Anzeige
25. November 2016, 10:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarberatung: IDD-Entwurf ist kein Elfmeter, aber ein Freistoß

Jetzt jammern sie wieder, schreien auf, schäumen vor Wut und kritisieren, was das Zeug hält. Kaum war der Referentenentwurf zur Umsetzung der Insurance Distribution Direction (IDD) in der Welt, ging das Getöse los. Gastkommentar von Dieter Rauch, Verbund Deutscher Honorarberater (VDH)

Honorarberatung: IDD-Entwurf ist kein Elfmeter, aber Freistoß

Dieter Rauch: “Die echte Honorarberatung in Deutschland kommt mit dem IDD-Entwurf durchaus einen Schritt weiter. “

Zutiefst empört zeigte sich der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM). Und auch die Branchenvertretung GDV, der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft also, war “not amused”. Selbst wenn dessen Kritik eher staatsmännisch und nicht so tobend ausfiel. Auch wenn’s schwierig ist: Versetze ich mich nur zehn Sekunden in die momentane Gemütslage jener ehrenwerten Kritikaster-Gesellschaft, kann ich deren Empörung gut verstehen.

Mantra-mäßig erzählte man der Politik seit einer kleinen Ewigkeit, Honorarberatung funktioniere nicht, es gebe keine Akzeptanz bei Verbrauchern und nur das Provisionsmodell sei das allein selig Machende. Und nur dieses Modell sei in der Lage, Verbraucher ausreichend mit Finanzberatung zu versorgen. Es wird nur wenige überraschen, dass wir als Honorarberater dem Referentenentwurf zumindest verhalten positiv gegenüberstehen.

IDD-Entwurf bringt Honorarberatung in Deutschland weiter

Wie beurteile ich den Entwurf kurz und bündig: gelungen, wenn auch sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, also noch verbesserungsbedürftig. Lassen Sie es mich so sagen: Die echte Honorarberatung in Deutschland kommt mit diesem Entwurf durchaus einen Schritt weiter. Zwar sind die rechtlichen Vorgaben für meine Branche noch nicht ideal. Die Richtung stimmt jedoch. Wir haben in den vergangenen 16 Jahren extrem dicke Bretter gebohrt. Diese werden zum Glück immer dünner, wie der jetzt vorliegende Referentenentwurf zeigt.

Glückwunsch an die Autoren für den Mut, den sie sicher vorausahnend beweisen mussten, um die zu erwartenden Reaktionen, Kritik und auch Wut, der Versicherungslobbyisten zu ertragen. Klar ist: Das Provisionssystem versagt für Verbraucher und betriebswirtschaftlich denkende Berater deutlich sichtbar seit vielen Jahren. Nun sollen die Überreste dieses überholten Systems gerettet werden.

Seite zwei: IDD muss zur absoluten Kostentransparenz verpflichten

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

Zusätzlicher Investor für Frankfurt Airport Center

Die Erwe Immobilien AG, Frankfurt am Main, wird sich neben ihrem laufenden Auftrag zur Projektentwicklung und Projektsteuerung nun am Frankfurt Airport Center (FAC) direkt beteiligen.

mehr ...

Investmentfonds

Smart-Beta-ETFs: Aktiv oder Passiv?

Wie funktionieren Smart-Beta-ETFs? Was sind die Vor- und Nachteile? Gibt es aktive ETFs? Hier finden Anleger die Antworten auf die wichtigsten Fragen.  Teil acht der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Sebastian Külps, Vanguard (Teil 1/2).

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...