20. Oktober 2016, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unternehmensnachfolge: Früher an später denken

Deshalb sollte eine Nachfolgeplanung nicht erst in den Fokus rücken, wenn der Makler ans Aufhören denkt. „Sie gehört zu den wesentlichen Kernaufgaben jedes Unternehmers in der ständigen strategischen Planung“, meint Pradetto. Auf diese Tatsache weist auch Andreas W. Grimm, Geschäftsführer des Münchener Resultate Institut für Unternehmensanalysen und Bewertungsverfahren, hin.

Bestandsdaten sollten möglichst gepflegt und digitalisiert sein

Der Experte empfiehlt Maklern, sich alle fünf bis zehn Jahre die grundsätzliche Frage stellen, ob sein Unternehmen übergabefähig ist und wie er das Unternehmen wertoptimiert übergabefähig machen kann. “Denn leider hält sich das Schicksal nicht immer an die Lebensplanung des Maklers. Im Falle einer Notlage – wie eine schwere Erkrankung, Unfall oder Tod – sollten er oder seine Angehörigen das Unternehmen auch kurzfristig verkaufen können”, sagt Grimm.

Eine solche kurzfristige Übernahme steht und fällt jedoch mit dem Zustand des Unternehmens. So müssen neben wirksamen Vollmachten auch aktuelle Maklervereinbarungen mit den Kunden vorliegen. Zudem sollten die Bestandsdaten möglichst gepflegt und digitalisiert sein. Ohne diese Voraussetzungen kann ein Unternehmensverkauf problematisch – wenn nicht sogar unmöglich – werden. Ist das Unternehmen indes gut vorbereitet, wird auch die spätere reguläre Nachfolgeplanung unkomplizierter und einträglicher sein.

Zahl der Unterstützungsangebote und Nachfolgelösungen am Markt gestiegen

Aufgrund der Altersstruktur der Maklerschaft hat das Thema Nachfolge in den letzten Jahren deutlich an Relevanz gewonnen. Dementsprechend ist auch die Zahl der Unterstützungsangebote und Nachfolgelösungen am Markt gestiegen. Es existieren unzählige verschiedene Angebote professioneller Bestandskäufer am Markt. Die Lösungen heißen beispielsweise “Bestandsrenten”, “Garantierenten” und “Maklerrenten”. Resultate-Geschäftsführer Grimm nennt das “kreative Wortschöpfungen” und mahnt zur Vorsicht.

Sein Unternehmen habe die existierenden Angebote eingehend geprüft und festgestellt, dass sie in der Realität oft nicht halten, was die Marketingunterlagen versprechen. Angesichts der vielen unterschiedlichen Angebote am Markt ist es verständlich, dass viele Makler professionelle Unterstützung zur Nachfolgeplanung in Anspruch nehmen. Auch die großen Maklerpools bieten ihren Vertriebspartnern Hilfestellungen beim Thema Nachfolge an.

Seite drei: Steigerung des Unternehmenswerts im Fokus

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...