28. April 2016, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Finanzhaus kann bei Geschäftsunfähigkeit einstürzen”

Claudia Behringer ist Versicherungs- und Finanzmaklerin und hat sich zur Generationenberaterin (IH K) weiterbilden lassen. Bei der Beratung der Best Ager sollte ihrer Ansicht nach neben alters- und typgerechten Lösungen auch das Einfühlungsvermögen nicht zu kurz kommen.

Zielgruppe-behringer in Finanzhaus kann bei Geschäftsunfähigkeit einstürzen

Claudia Behringer: “Zur Vermeidung von Abgeltungsssteuer oder einer eventuellen Erbschaftssteuerzahlung kann ein Versicherungsmantel Sinn machen.”

Cash.: Auslaufende Lebensversicherungen sind für die Zielgruppe 50plus ein wichtiges Thema. Welche Lösungen sind Ihrer Ansicht nach hier sinnvoll?

Behringer: Das kommt individuell auf die Kundensituation und das Vermögen an. Zur Vermeidung von Abgeltungsssteuer oder einer eventuellen Erbschaftssteuerzahlung kann ein Versicherungsmantel Sinn machen. Da gibt es verschiedene sehr gute Modelle zur Nutzung der Schenkungssteuer oder Steuervermeidung durch Rentenschenkungen. Sofort beginnende Renten sichern das Langlebigkeitsrisiko ab, falls die monatlichen Einnahmen nicht reichen. Flexible Vermögensverwaltungsanlagen kommen den Kunden ebenso entgegen, da sie nicht wissen, wie lange sie gesund bleiben, was sie noch unternehmen möchten, wie sie finanziell in der Familie gebraucht werden.

Welche Themen sind – abseits von Versicherungen und Finanzen – noch wichtig für die Zielgruppe 50plus?

Sie möchten einen Ansprechpartner, der sie versteht und ein Stück des Wegs mit ihnen geht. Sie schätzen einen verlässlichen Berater, der sich auch der anderen Familienmitgliedern annimmt und die Familiensituation zusammenbringt. Meine Mandanten wissen auch, dass sie bei anderen Dienstleistern wie Rechtsanwälten, Steuerberatern und Notaren, die ich ihnen empfehle, gut aufgehoben sind. Sie werden von einem Netzwerk betreut. Das gibt Sicherheit.

Inwieweit ist spezielles Know-how für die Best-Ager-Beratung notwendig?

Der Generationenberater sollte ganzheitlich beraten können und auf die speziellen Fragen zur Absicherung genauso eingehen können wie auf die alters- und typgerechte Vermögensberatung. Die Hinführung zu den Generalvollmachten – eigene Möglichkeiten durch juristische Vertriebe oder Notare – darf nicht fehlen, denn sonst kann bei Geschäftsunfähigkeit das komplette Finanzhaus einstürzen. Ein amtlich bestellter Betreuer wird im Falle des Falles die Geldanlagen auflösen.

Seite zwei: “Biostrukturanalyse berücksichtigen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...