Anzeige
22. Juni 2017, 13:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG erzielt erneut bestes Karriere-Rating

Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) hat im Karriere-Rating der Kölner Analysegesellschaft Assekurata zum zehnten Mal in Folge das bestmögliche Resultat erzielt.

Dr-helge-lach 24594481661 O in DVAG erzielt erneut bestes Karriere-Rating

Dr. Helge Lach, DVAG: “Als familiengeführtes Unternehmen stehen wir in einem ganz besonderen Maße für Teamgeist, Engagement und Stärke.”

Die für das Rating verantwortliche Assekurata Solutions GmbH hob in der diesjährigen Analyse insbesondere die hervorragenden Einkommens- und Entwicklungschancen, die umfangreichen Sonderleistungen sowie die für die Branche wegweisende IT-Unterstützung hervor.

Umfassendes Aus- und Weiterbildungskonzept

Vor allem durch den Relaunch der Vermögensberater-Homepages, die Einführung des elektronischen Antrags sowie die Entwicklung einer Kunden-App hat die DVAG ihre Vorreiterrolle in diesem Bereich erneut unter Beweis gestellt.

Zudem lobten die Analysten das umfassende Aus- und Weiterbildungskonzept der DVAG für ihre selbstständig tätigen Vermögensberater. Durch die Gründung der Führungsakademie wurden Ressourcen in diesem Bereich gebündelt und noch stärker auf den vertrieblichen Erfolg ausgerichtet.

Gute Ergebnisse in allen untersuchten Kategorien 

Generell erreichte die DVAG in allen untersuchten Kategorien hervorragende Ergebnisse und bietet aus Sicht von Assekurata beste Voraussetzungen für den unternehmerischen Erfolg der Vermögensberater.

Dr. Helge Lach, Vorstandsmitglied der Deutschen Vermögensberatung, freut sich über die Auszeichnung “exzellent” (A++): “Als familiengeführtes Unternehmen stehen wir in einem ganz besonderen Maße für Teamgeist, Engagement und Stärke. Wer im Leben mehr erreichen will, findet bei uns beste Voraussetzungen, um beruflich richtig durchzustarten!” (fm)

Foto: Jürgen Laackman


Mehr zum Thema:

DVAG mit Rekord-Umsatz

“Die DVAG bietet Berufseinsteigern vielfältige Unterstützung”

DVAG bringt kombinierte Festgeld-Fondsanlage

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...