22. Juni 2017, 13:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG erzielt erneut bestes Karriere-Rating

Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) hat im Karriere-Rating der Kölner Analysegesellschaft Assekurata zum zehnten Mal in Folge das bestmögliche Resultat erzielt.

Dr-helge-lach 24594481661 O in DVAG erzielt erneut bestes Karriere-Rating

Dr. Helge Lach, DVAG: “Als familiengeführtes Unternehmen stehen wir in einem ganz besonderen Maße für Teamgeist, Engagement und Stärke.”

Die für das Rating verantwortliche Assekurata Solutions GmbH hob in der diesjährigen Analyse insbesondere die hervorragenden Einkommens- und Entwicklungschancen, die umfangreichen Sonderleistungen sowie die für die Branche wegweisende IT-Unterstützung hervor.

Umfassendes Aus- und Weiterbildungskonzept

Vor allem durch den Relaunch der Vermögensberater-Homepages, die Einführung des elektronischen Antrags sowie die Entwicklung einer Kunden-App hat die DVAG ihre Vorreiterrolle in diesem Bereich erneut unter Beweis gestellt.

Zudem lobten die Analysten das umfassende Aus- und Weiterbildungskonzept der DVAG für ihre selbstständig tätigen Vermögensberater. Durch die Gründung der Führungsakademie wurden Ressourcen in diesem Bereich gebündelt und noch stärker auf den vertrieblichen Erfolg ausgerichtet.

Gute Ergebnisse in allen untersuchten Kategorien 

Generell erreichte die DVAG in allen untersuchten Kategorien hervorragende Ergebnisse und bietet aus Sicht von Assekurata beste Voraussetzungen für den unternehmerischen Erfolg der Vermögensberater.

Dr. Helge Lach, Vorstandsmitglied der Deutschen Vermögensberatung, freut sich über die Auszeichnung “exzellent” (A++): “Als familiengeführtes Unternehmen stehen wir in einem ganz besonderen Maße für Teamgeist, Engagement und Stärke. Wer im Leben mehr erreichen will, findet bei uns beste Voraussetzungen, um beruflich richtig durchzustarten!” (fm)

Foto: Jürgen Laackman


Mehr zum Thema:

DVAG mit Rekord-Umsatz

“Die DVAG bietet Berufseinsteigern vielfältige Unterstützung”

DVAG bringt kombinierte Festgeld-Fondsanlage

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Weniger Autounfälle wegen Corona-Pandemie

Die Beschränkungen wegen des Coronavirus wirken sich auf die Verkehrssicherheit in Deutschland aus. Da das Verkehrsaufkommen zurückgeht, werde es in diesem Jahr auch “deutlich rückläufige Schäden” geben, sagte Huk-Coburg-Vorstandschef Klaus Heitmann. Für eine Quantifizierung sei es aber noch zu früh.

mehr ...

Immobilien

Aktivität der Projektentwickler kühlt ab

Schon vor Corona ist der Markt für Immobilien-Projektentwicklungen in Deutschland deutlich abgekühlt. Vor allem Wohnungsbauprojekte gehen zurück. Das ergab die “Projektentwicklerstudie 2020” des Marktforschungsunternehmens bulwiengesa.

mehr ...

Investmentfonds

Zu früh für den Einstieg am Aktienmarkt

Esty Dwek, Head of Global Market Strategy bei Natixis Investment Managers, zu den Folgen der Corona-Pandemie für die Aktienmärkte.

mehr ...

Berater

WhoFinance hilft bei der Suche nach Fördermittel-Beratern

Die Finanzberatungsplattform WhoFinance hat in Anbetracht der Coronakrise ein Verzeichnis von Fördermittel-Beratern erstellt. Dort findet man Berater, die Unternehmen und Selbstständigen bundesweit per Videoberatung in der Krise helfen wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Online-Tool für RWB-Vertriebspartner stärker gefragt

Die RWB Group, Spezialist für Private-Equity-Dachfonds, stellt ihren angebundenen Vertriebspartnern eine hauseigene Online-Beratungs- und Zeichnungsplattform zur Verfügung. Die Nachfrage danach hat in den letzten beiden Wochen spürbar zugenommen, so das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Minijobber in Corona-Zeiten

Laut Bundesagentur für Arbeit gab es in Deutschland im Dezember 2019 gut 7,5 Millionen so genannte Minijobber. Weil Minijobs arbeitslosenversicherungfrei sind, ist der Bezug von Kurzarbeitergeld für 450-Euro-Jobber ausgeschlossen. Doch was gilt für Minijobber in Corona-Zeiten? Bekommen sie weiterhin Geld, wenn sie aufgrund des Coronavirus zu Hause bleiben müssen? Darf Minijobbern einfach gekündigt werden? Oder dürfen sie während der Corona-Pandemie sogar mehr arbeiten? Antworten zu den wichtigsten Fragen liefert die Arag.

mehr ...