Anzeige
15. Juni 2017, 12:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzvertrieb A.S.I. meldet Plus bei Umsatz und Ergebnis

Der Münsteraner Finanzvertrieb A.S.I. Wirtschaftsberatung hat im Geschäftsjahr 2016 bei Umsatz und Ergebnis zulegen können. In den Bereichen Vorsorge und Immobilienvermittlung konnte das Unternehmen demnach besonders starke Zuwächse erzielen.

Finanzvertrieb A.S.I. meldet Plus bei Umsatz und Ergebnis

A.S.I.-Vorstand Franz-Josef Rosemeyer

Wie die A.S.I. Wirtschaftsberatung mitteilt, ist der Umsatz im Geschäftsjahr 2016 um 14 Prozent gewachsen. Die Erträge aus Courtagen und Beratungshonoraren stiegen demnach von 21,6 Millionen Euro auf 24,6 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Steuern ist im Berichtszeitraum von 2,2 Millionen Euro auf 2,4 Millionen Euro gestiegen.

Zuwachs bei Vorsorge und  Immobilienvermittlung

“Dank unseres umfassenden und auf Langfristigkeit ausgerichteten Ansatzes schaffen die A.S.I. Wirtschaftsberater ihren Mandanten auch in Zeiten der Niedrigzinsen kontinuierlich Mehrwerte. Das stärkt dauerhaft Vertrauen und spiegelt sich in der dynamischen Entwicklung in wichtigen Fokusbranchen wider”, sagt A.S.I.-Vorstand Franz-Josef Rosemeyer.

Besonders groß war laut A.S.I. der Zuwachs beim vermittelten Geschäft im Bereich Vorsorge (28,5 Prozent). Auch in den Schwerpunktbereichen Immobilienvermittlung (plus 20,5 Prozent) und im Finanzierungsgeschäft (plus neun Prozent) wurden demnach starke Steigerungen erzielt.  (jb)

Foto: Stephanie Eckgold

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Sammelklagen: Abgas-Skandal hat branchenübergreifend Folgen

Die jahrelange Manipulation von Abgaswerten durch deutsche Automobilhersteller wird auch für Unternehmen anderer Branchen stark negative Folgen haben. Das zeigt auch eine aktuelle Aon-Prognose.

mehr ...

Immobilien

“Regulierungswut der GroKo geht auf Kosten der Mieter”

Bundesjustizministerin Katharina Barley plant, eine Evaluation zur Mietpreisbremse, um diese möglicherweise zu verlängern. Der bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Föst, warnt in seinem Kommentar vor diesem Schritt.

mehr ...

Investmentfonds

Grafik des Tages: Die wertvollsten Marken der Welt

Amazon ist die wertvollste Marke der Welt. Mit einem Markenwert von knapp 188 Milliarden US-Dollar liegt der Online-Gigant im aktuellen Brand Finance Ranking erneut auf Platz eins – vor Apple und Google. Im Vergleich zum Vorjahr konnte Amazon seinen Markenwert um 24,6 Prozent steigern.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: US-Demokraten untersuchen Trump-Geschäfte

Hochrangige Vertreter der US-Demokraten wollen nach der Übernahme der Mehrheit im Repräsentantenhaus endlich die Geschäftsbeziehungen zwischen Donald Trump und der Deutschen Bank unter die Lupe nehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Wohnimmobilien bleiben der Fels in der Brandung”

Das Mannheimer Emissionshaus Primus Valor AG meldet “das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte”. Demnach hat das Unternehmen im vergangenen Jahr insgesamt 55 Millionen Euro Eigenkapital für zwei Fonds eingesammelt.

mehr ...

Recht

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...