Anzeige
2. Mai 2017, 11:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Private Rentenversicherung: Zwei Töpfe sind genug – auch ohne Garantie

Allen Unkenrufen zum Trotz bleiben Lebensversicherungen für die allermeisten Menschen ein sinnvoller Teil der Altersvorsorge. Gerade unter den fondsgebundenen Rentenversicherungen finden sich Modelle, mit denen die Kundenbedürfnisse hervorragend erfüllt werden.

Gastkommentar von Franz-Josef Rosemeyer, A.S.I. Wirtschaftsberatung

Private Rentenversicherung: Zwei Töpfe sind genug – auch ohne Garantie

“Die lebenslange Einkommensgarantie ist die Grundlage einer Entscheidung für eine Rentenversicherung.”

Die Komplexität dieser Produkte hat in den vergangenen Jahren jedoch immer weiter zugenommen. Für Kunden und auch Berater wird der Markt dadurch zunehmend unübersichtlich. Wer den Überblick behalten will, sollte die grundlegenden Argumente im Kopf behalten.

Das entscheidende Argument für den Abschluss einer privaten Rentenversicherung bleibt unabhängig vom gewählten Modell identisch: Sie garantiert dem Kunden vom Auszahlungsbeginn bis zum Lebensende monatliche Zahlungen zusätzlich zu dessen Rente. Diese lebenslange Einkommensgarantie ist die Grundlage einer Entscheidung für eine Rentenversicherung.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Produkte – ob dynamisch oder statisch, 2-Topf oder 3-Topf – vor allem hinsichtlich möglicher Garantien und der Anlagefreiheit des Versicherungsnehmers. Damit tragen die Anbieter den vielfältigen Kundenwünschen Rechnung. Oftmals zeigt sich, dass 2-Topf-Hybrid-Produkte für viele Vorsorgesparer den gestellten Anforderungen nach (eingeschränkter) Garantie und gleichzeitiger Nutzung von Renditechancen ausreichend gerecht werden.

Auch ohne harte Garantie: Beiträge langfristig sicher

In Zeiten höherer Renditen waren Zinsgarantien eine elegante Möglichkeit, die Gegenpole Sicherheitsbedürfnis und Renditechance zu vereinen. Der Kunde musste sich keine Sorgen vor möglichen Verlusten machen und konnte sich dennoch als erfolgreicher Anleger fühlen, zumal neben den Zinsgarantien noch satte Überschussbeteiligungen gutgeschrieben wurden.

Angesichts der Niedrigzinsen und veränderter gesetzlicher Vorgaben können die Anbieter derzeit keine solchen Versprechen machen. Stattdessen werden mit vollständigen Beitragsgarantien lediglich nominelle Verluste ausgeschlossen.

Der Preis für diese vermeintliche Sicherheit ist allerdings sehr hoch, weil damit zusätzliche Renditechancen ebenfalls nahezu ausgeschlossen werden, da zur Sicherstellung der Garantien die Anlage der Beiträge fast ausschließlich in festverzinslichen Papieren erfolgen muss.

Seite zwei: Nachteil von 3-Topf-Hybriden ist ihre Komplexität

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Für wen soll den eine LV eine sinnvolle Altersvorsorge sein, doch nur für Vermittler die davon leben.

    Kommentar von Jan Lanc — 3. Mai 2017 @ 10:07

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Axa schafft neues Vorstandsressort für Kundenmanagement

Axa Deutschland stellt eine wichtige Weiche für den weiteren Transformationsprozess des Unternehmens und stärkt die kundenbezogenen Funktionen im Konzernvorstand. Der Bereich Kundenmanagement – bislang unterhalb des Vorstandsvorsitzenden angesiedelt – wird in Zukunft als eigenes Ressort im Vorstand vertreten sein. Neue Vorständin wird Beate Heinisch.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...