23. Januar 2017, 09:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

Ausschließlichkeitsvermittler

“Das zunehmend hybride Kundenverhalten wird mutmaßlich dazu führen, dass verstärkt Makler aufgrund besprochener Unabhängigkeit wie Kompetenz digital und/oder persönlich hinsichtlich Ratschlag aufgesucht werden.”

Cash.: Was sind die größten Hürden beim Umstieg?

Liebig: Die größte Hürde in der Anlaufphase besteht darin, mögliche Einkommenseinbußen aufgrund zunächst fehlender Bestandseinnahmen zu überbrücken. Nebst entsprechendem Eigenkapital und gegebenenfalls monetärer Planungssicherheit, wie wir diese auch anbieten, bedarf es folglich von Beginn an einer festen Liquiditäts- und Finanzierungsplanung, damit der Startsprung hin zum rentablen Maklerbetrieb gewährleistet ist. Anlehnend hierzu bringen eine Reihe von komplexen Punkten – wie unter anderem Beendigung Agenturvertrag, Aufbau und Ausstattung des Maklerbetriebs, Produkt-Know-how, Geschäftsabwicklung mit Gesellschaften, bisheriger Kundenbestand, bestehendes Versorgungswerk beziehungsweise Ausgleichsanspruch – einige Fragen mit sich, die es vorab unbedingt zu lösen gilt.

Inwieweit müssen Makler “unternehmerischer” denken als Ausschließlichkeitsvermittler?

Zunächst bedeutet ein solcher Umstieg grundsätzlich nichts anderes als Aufbau einer neuen Existenz bei unternehmerischer Freiheit wie steigenden Herausforderungen in allen Bereichen. Allein hieraus lässt sich erkennen, dass ein unabhängiger Makler wesentlich intensiver unternehmerisch denken sollte als ein gebundener Vermittler. Dies fängt in Bezug auf die Thematik Nachfolgeregelung mit der richtigen Rechtsform des Unternehmens an, geht über die notwendig unternehmerischen Investitionen in IT, Personal, Marketing oder Vertriebsunterstützung beziehungsweise Prozessoptimierung weiter und setzt sich mit strategischen Unternehmensfragen zur Einkunft- beziehungsweise Qualitätssicherung fort.

Seite zwei: “Makler unternehmerisch frei

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wildunfall im Winter – Kfz-Versicherung zahlt nicht immer

Die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung enorm. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

Talentförderung ist Chefsache

Nachwuchskräfte, die derzeit ein Praktikum absolvieren, erwarten kommunikationsstarke Führungskräfte. In der Praxis erleben sie aber oft das Gegenteil. Das ist ein Ergebnis des „Future Talents Report“, für den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult 7.664 Talente befragte, die ein Praktikum absolvierten oder als Werkstudenten arbeiteten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...