Anzeige
19. Dezember 2017, 16:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mifid II: AfW stellt Übersetzung der ESMA-Q&As zur Verfügung

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) hat einen Text veröffentlicht, der Behörden und Unternehmen in Form von Q&As (Fragen und Antworten) Informationen zur Umsetzung der Richtlinien Mifid II und Mifir bieten soll. Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung hat das Dokument übersetzt.

Mifid II: AfW stellt Übersetzung der ESMA-Q&As zur Verfügung

Der AfW hat die ESMA-Q&As zu Mifir und Mifid II übersetzt.

Der hat für seine Mitglieder, Fördermitglieder und die gesamte betroffene Branche den ausschließlich in englischer Sprache vorliegenden Text der ESMA übersetzen und von Fachanwalt Daniel Berger von der Berliner Kanzlei Wirth-Rechtsanwält redigieren lassen.

Nun stellt der Verband die Übersetzung frei zugänglich zur Verfügung. Der Text steht zum Herunterladen auf der Webseite des AfW bereit.

“Leider hat die ESMA dieses wichtige Dokument bisher ausschließlich in englischer Sprache herausgebracht. Wir halten das für äußerst irritierend, insbesondere in Zeiten der Brexit-Verhandlungen”, sagt Rechtsanwalt Norman Wirth, geschäftsführender AfW-Vorstand.

“Bei der Umsetzung kommt es auf jedes Detail an”

Eine offizielle Übersetzung in die weiteren Amtssprachen der EU sei dringend angebracht. Deutschland sollte sich dafür stark machen, da es bei der Umsetzung der neuen Regularien auf jedes Detail ankomme.

“Da kann schon ein geringes Missverständnis ganz erhebliche Auswirkungen haben. Wir erleben das ja gerade bei der Bafin und der Frage des drohenden Provisionsverbotes durch die Hintertür im Bereich der Vermittlung von Finanzanlagen”, sagt Wirth. “Wir gehen davon aus, dass wir mit unserer Übersetzung der Branche bei der an sich schon äußerst komplizierten Umsetzung der Regularien helfen können.” (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...