Anzeige
26. September 2017, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kein Vermittler kann sich hinter Mifid II verstecken

Neben der IDD-Umsetzung ist die Regulierung nach Mifid II die zweite große Gesetzesänderung für den Finanzvertrieb im kommenden Jahr. Vermittler sind aber gut beraten, über den Mifid-Tellerrand hinauszublicken. Selbst Versicherungsvermittler könnten eines Tages betroffen sein. Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

Kein Vermittler kann sich hinter Mifid II verstecken

“Mifid II wird für den freien Vertrieb in Bezug auf dessen zivilrechtliche Haftung weitreichende Folgen haben.”

Wer mit einem KfZ fahren will, muss über eine Fahrerlaubnis verfügen. Aber nur weil der Fahrer keine Fahrerlaubnis hat, haftet er nicht dafür, dass ein anderer von hinten aufgefahren ist. Die gleiche Regel gilt auch umgekehrt: Verursacht der Fahrer ohne Fahrerlaubnis einen Schaden, sind die rechtlichen und finanziellen Folgen für ihn möglicherweise umso dramatischer.

Diese Beispiele mögen der Verständlichkeit dienen, wenn sich Finanzanlagevermittler auf die Umsetzung von Mifid II einstellen. Und da womöglich auch Versicherungsprodukte wie eine Fondspolice eines Tages unter Mifid II fallen könnten, sollten auch Versicherungsvermittler die Feinheiten beherzigen.

Denn klar ist, dass zwischen IDD und Mifid II Gemeinsamkeiten in der Zielfunktion bestehen. IDD verfolgt das Ziel der Verbesserung des Verbraucherschutzes. Und Ziel der bis zum 3. Januar 2018 ins deutsche Gesetz umzusetzenden Mifid-II-Richtlinie ist die Stärkung des Anlegerschutzes. Mifid II wird für den freien Vertrieb in Bezug auf dessen zivilrechtliche Haftung weitreichende Folgen haben.

Geeignetheitserklärung statt Beratungsprotokoll

Für WpHG Produkte und deren Vermittlung sind hier wichtige Änderungen zu verzeichnen, die kurz vor der Umsetzung stehen. So hat nach Paragraf 55 Abs. 11 WpHG – Entwurf anstatt des Beratungsprotokolls eine Geeignetheitserklärung zu erfolgen.

Produktüberwachungspflichten werden in Paragraf 12 WpHGDVerOV für Vertriebsunternehmen und in Paragraf 11 WpHGDVerOV für Konzepteure von Finanzinstrumenten geregelt.

Nach Paragraf 83 WpHG-Entwurf sind Telefongespräche mit Kunden und elektronische Kommunikation in deren Kenntnis aufzuzeichnen und zu speichern, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch der Paragraf 34g Abs. Satz 2 Nr. 3 GewO wird die Einführung dieser Aufzeichnungspflicht für den freien Finanzanlagenvermittler zur Folge haben. Ob auch Anlageprodukte mit Versicherungsmantel künftig ebenfalls unter diese neuen Regelungen fallen ist eher wahrscheinlich.

Seite zwei: WpHG hat keine schadensersatzrechtliche Bedeutung

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Swiss-Re-Chef erwartet in diesem Jahr weitere schwere Stürme

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re rechnet nach dem Hurrikan “Florence” in den USA und dem Taifun “Mangkhut” in Asien am Wochenende mit weiteren schweren Unwettern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienunternehmen stellen Spezialisten auf Vorrat ein

In der Immobilienwirtschaft verschärft sich der Kampf um die besten Fach- und Führungskräfte immer weiter. Inzwischen sind Fälle, in denen Mitarbeiter drei bis sechs Monate vor Ankauf oder Projektbeginn auf Vorrat eingestellt werden keine Seltenheit mehr.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit als Chance für Europa

Donald Trump hat den Konflikt zwischen den USA und China erneut angefacht, indem er ankündigte, die Zölle auszuweiten. Beijing will sich dagegen wehren. Das kann die Nachfrage nach europäischen Produkten steigern, doch auch ihre Hersteller werden unter dem Streit leiden.

mehr ...

Berater

Charta: Michael Franke hört nach über 20 Jahren auf

Paukenschlag beim Maklerverbund Charta: Michael Franke, im Vorstand der Charta Börse für Versicherungen AG zuständig für die Bereiche IT und Maklerrecht, wird seinen zum Ende dieses Jahres auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Vertrieb: Schützenhilfe durch die Grünen

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen zur Rolle der BaFin im Rahmen der P&R-Insolvenz, wirft kein besonders gutes Licht auf die Prüfungspraxis der Behörde, hilft aber dem Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...