Anzeige
12. September 2017, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermittlersterben: Totgesagte leben länger?

Die Zahl der Versicherungsvermittler in Deutschland ist seit Jahren rückläufig. Im Juni 2017 waren gut 34.000 Vermittler weniger im Register des Deutschen Industrie und Handelskammertages (DIHK) erfasst als sechs Jahre zuvor. Vom Vermittlersterben sind aber nicht alle Gruppen gleichermaßen betroffen.

Vermittlersterben: Totgesagte leben länger?

Die Zahl der Versicherungsvermittler in Deutschland ist rückläufig.

Von einem drohenden Vermittlersterben spricht die Branche nicht erst seit Einführung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) im Jahr 2014. Der Provisionsdeckel in der privaten Krankenversicherung (PKV) hatte bereits zwei Jahre zuvor für Existenzängste bei einigen Vermittlern gesorgt.

Mit einer Provisionsbegrenzung in der PKV wollte der Gesetzgeber künftige “Provisionsexzesse” verhindern. Vermittlerverbände reagierten damals mit Unmut auf die Pläne.

“Der Gesetzesvorschlag unterstellt nicht nur, dass die Vermittler unangemessen viel verdienen, er schürt auch das Misstrauen gegenüber einem ganzen Berufsstand”, kommentierte Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute (BVK).

PKV-Deckel hinterlässt Spuren

In wenigen Fällen gebe es zwar “exzessiv hohe Vergütungen”, die große Mehrheit der Vermittler erhalte jedoch “eher eine zu geringe Provision von den Versicherungsunternehmen”, so der BVK.

Die Deckelung sei “ein massiver Eingriff in die Privatautonomie” der Vermittler, mahnte der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung. “Die besten Regeln nützen nichts, wenn es am Ende keine Vermittler gibt, die sie mangels Einkommen noch umsetzen können”, sagte AfW-Vorstand Frank Rottenbacher.

Der PKV-Deckel trat am 1. April 2012 in Kraft. Die Zahl der aktiven Versicherungsvermittler sank zwischen Juni 2012 und Juni 2014 um rund 12.700.

Seite zwei: LVRG: Makler mit größten Einbußen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Der ehrliche und gut ausgebildete Vermögensberater wird nie aussterben!Wer wirklich nach dem Allfinanzgedanken berät mit Geldanlage, Baufinanzierung, Vers. Abrechnung, Factoring usw. und nicht nur ein Produktverkäufer ist, wird in Zukunft wie der Arzt immer mehr gebraucht! Gute Beratung von Mensch zu Mensch ist durch Internet nicht zu ersetzen. Internet informiert Durch das Bankensterben gibt es zu wenig Allfinanzberater! Ich biete noch Arbeitsplätze!

    Kommentar von Gerd Behling Deutsche Vermögensberatung Paderborn Riemekestr.11 — 19. September 2017 @ 09:53

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...