Dekabank will bis zu 400 Stellen abbauen

Die Dekabank will in den nächsten Jahren gruppenweit fast jede zehnte Stelle abbauen und dadurch ihre Kosten senken. Bis zu 400 Stellen stehen auf der Kippe, wie Vorstandschef Michael Rüdiger am Dienstag in Frankfurt am Main ausführte.

Ende 2018 hatte die Deka-Gruppe 4.716 Mitarbeiter.

„Den Großteil hiervon wollen wir über natürliche Fluktuation und Vorruhestandsregelungen bewältigen“, sagte Rüdiger laut Redetext. „Wir befinden uns mit den Mitarbeitervertretungen in Gesprächen mit dem Ziel, eine ausgewogene Rahmenvereinbarung abzuschließen.“

Ziel sei es, die Aufwandsbasis der Deka-Gruppe im Jahr 2021 auf unter eine Milliarde Euro zu begrenzen. Ende 2018 hatte die Deka-Gruppe 4.716 Mitarbeiter. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.