ConRendit bringt fünften Containerfonds

Das Hamburger Emissionshaus ConRendit geht in Kürze mit seinem fünften Container-Publikumsfonds an den Start. Das Unternehmen will zehn Millionen Euro Eigenkapital einsammeln und ? zusammen mit Fremdmitteln in Höhe von 20,125 Millionen Euro ? ein Investitionsvolumen von 30,125 Millionen Euro stemmen. Damit sollen in erster Linie 20- und 40-Fuß-Standard-Container erworben werden.

Während der Laufzeit von geplanten fünf Jahren sollen die Container ausschließlich an zuverlässige und leistungsstarke Unternehmen vermietet werden. Avisiert ist eine Zusammenarbeit mit den Großreedereien A.P. Möller Maersk, Cosco, Yang Ming Marine Transport und Evergreen. Dabei werden ausschließlich Mietverträge über die gesamten fünf Jahre angestrebt.

ConRendit prognostiziert Ausschüttungen von durchschnittlich 7,75 Prozent jährlich, die auf Grund der Einstufung der Einkünfte nach Paragraf 22 Einkommensteuergesetz als ?sonstige Einkünfte? weitestgehend steuerfrei sein sollen. Inklusive einer Schlussausschüttung von 100 Prozent am Ende der Laufzeit verspricht der Initiator damit rund 138,6 Prozent Gesamtausschüttung.

Die Mindestbeteiligungssumme des ConRendit 5 beträgt 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.