DCM: Weichen auf Expansion gestellt

Die DCM AG, München, hat künftig Großes vor. Das Emissionshaus, das lange ausschließlich mit deutschen Immobilienfonds am Markt war, dehnt diesen Bereich auf europäische und US-Immobilienfonds aus.

Den ersten Europafonds, eine Beteiligung an drei Bürogebäuden in Budapest, hat DCM bereits erfolgreich platziert. Der Vertriebsstart eines ersten US-Fonds (Büroimmobilie in Dallas) steht unmittelbar bevor. Zudem soll künftig auf dem deutschen Markt per Fonds auch in Wohnimmobilien investiert werden.

Gleichzeitig baut das Unternehmen einen Geschäftszweig ?Non-Real-Estate Products? auf. Das dafür neu geschaffene Vorstandsressort hat der langjährige Vertriebsvorstand von DCM, Yvo Junkers, übernommen. Geplant sind Container-, Geothermie- und Mittelstandsfonds.

Während die erste Container- und Geothermie-Beteiligungsofferte für das kommende Jahr ansteht, steht der erste Mittelstandsfonds des Hauses bereits in den Startlöchern. Geplant ist eine Beteiligungsgesellschaft mit einem Volumen von mindestens 50 bis maximal 200 Millionen Euro und einer Laufzeit bis Ende 2021.

Der Fonds soll sich mit Mezzanine-Kapital ausschließlich an erfolgreich wirtschaftenden Unternehmen des deutschen Mittelstandes mit einem durchschnittlichen Umsatz von 30 bis 50 Millionen Euro pro Jahr beteiligen. Bei einem durchschnittlichen Beteiligungsvolumen von jeweils drei bis fünf Millionen Euro rechnet das Management des Fonds mit einer Portfoliogröße von 20 bis 30 Unternehmen.

Als Investitionsmanager hat sich DCM die Beteiligungsgesellschaft M2 Capital Management, München, ins Boot geholt. Weitere Partner sind die international tätige Personalberatungsgesellschaft Heidrick & Struggles sowie die Münchener Rating Services AG.

Besonderheit: DCM setzt gemeinsam mit dem Partnernetzwerk bei der Mittelstandsfinanzierung ausdrücklich nicht auf reine Finanztransaktionen mit dem Ziel einer raschen und maximalen Renditeerzielung. Geplant ist vielmehr, den ausgewählten Zielunternehmen zusätzlich zur finanziellen Hilfe auch Unterstützung bei der Managementauswahl-, -entwicklung und -optimierung zukommen zu lassen. Insbesondere bei der wichtigen Frage der Nachfolgeregelung sollen mittelständische Unternehmen auf diese Weise von der Expertise der DCM-Partner profitieren.

Der Fonds hat eine Mindestbeteiligungssumme von 10.000 Euro, die geplanten Ausschüttungen starten bereits 2009 mit rund vier Prozent und sollen auf bis zu 41,9 Prozent pro Jahr ansteigen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.