HGA bringt neuen US-Wohn-Immo-Fonds

Die HGA Capital, Hamburg, hat vier Apartmentanlagen in den USA gekauft, die als Investitionsobjekte in einen neuen US-Wohnimmobilienfonds eingebracht werden sollen. Das Gesamtvolumen der Investition beläuft sich auf rund 113 Millionen US-Dollar.

Zwei der erworbenen Anlagen befinden sich in Melbourne, Florida, die anderen beiden in Palm Bay, Florida, sowie in Las Vegas, Nevada. Die Anlage in Las Vegas (480 Wohnungen) ist derzeit zu 94 Prozent vermietet; bei den Anlagen in Florida (300, 138 und 112 Wohnungen) betragen die Vermietungsstände 96 bis 98 Prozent. Alle drei Standorte liegen in Regionen der USA, die sich laut HGA seit mehreren Jahren durch ein besonders dynamisches Bevölkerungswachstum auszeichnen.

?Der Vertriebsstart des HGA/USA VI Fonds ist für Oktober vorgesehen? sagt Dr. Joachim Seeler, Geschäftsführer der HGA Capital. ?Die positiven demographischen Rahmendaten der USA insgesamt und das überdurchschnittlich dynamische Wachstum in Nevada und an der Atlantikküste Floridas waren neben der hohen Objektqualität die ausschlaggebenden Gründe für den Ankauf dieser vier Apartmentanlagen.?

Die Bewirtschaftung der Apartmentanlagen erfolgt durch die Alliance Holdings L.L.C., die mit einem Bestand von über 63.000 bewirtschafteten Wohneinheiten zu den Top Ten der Apartment-Manager in den USA gehört.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.