HSC kommt mit 2. britischen LV-Fonds

Die Hamburger HCI-Tochter HSC hat mit dem HSC Optivita UK II bereits ihren zweiten Policenfonds für den britischen Lebensversicherungs-Zweitmarkt aufgelegt. ?Unser neues Produkt, geht mit den besten denkbaren Voraussetzungen in die Vermarktung?, sagt Dr. Oliver Moosmayer, Geschäftsführer der HSC.

?Der frühzeitig begonnene Investitionsprozess sowie der hervorragende Marktzugang über den Market Maker ?absolute assigned policies? haben dazu geführt, dass der HSC Optivita UK II ohne Investitionsüberhänge aus dem Vorgängerfonds, mit dem Erwerb geeigneter Policen beginnen kann?, so Moosmayer.

Hintergrund: Der Vorgängerfonds Optivita UK I war erst Ende Juni geschlossen worden (Eigenkapitalvolumen: 40 Millionen Euro). Laut HSC ist der 62-Millionen-Euro-Fonds bereits vollständig investiert. Erworben wurden bis Ende August rund 3.000 Versicherungspolicen von 37 Gesellschaften.

Am HSC Optivita UK II können sich Anleger ab mindesten 5.000 Euro beteiligen. Der Fonds hat ein Eigenkapitalvolumen von 50 Millionen Euro und eine geplante Laufzeit bis Ende 2020.Prognostiziert werden Ausschüttungen von insgesamt rund 220 Prozent. Als Market Maker fungiert für HSC erneut absolute assigned policies (aap).

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.