Rothmann: Börsengang im November

Nach HCI und Lloyd Fonds, beide Hamburg, will die ebenfalls in der Hansestadt ansässige Rothmann & Cie. AG als dritter Emittent noch in diesem Jahr an die Börse gehen. Geplant ist eine Erstnotiz in der dritten Novemberwoche. Mit bis zu zehn Millionen Aktien soll dann ein Emissionserlös im niedrigen zweistelligen Millionenbereich erzielt werden. Das Grundkapital der Rothmann & Cie. AG würde dadurch auf bis zu 60 Millionen Euro aufgestockt.

Geplant ist, dass Geld zum Großteil zum Ausbau der hauseigenen Vertriebsplattform Finanzdock zu verwenden. Darüber hinaus soll in die Banktochter Hesse Newman investiert sowie neue Produkte finanziert werden.

Besonderheit, anders als HCI und Lloyd Fonds will Rothmann auf die Nennung einer Bookbuilding-Spanne im Vorfeld des Börsenganges verzichten. Stattdessen sollen die Aktien im mit einem festen Emissionspreis in den Handel gebracht werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.