Sachsenfonds schüttet kräftig aus

Das Emissionshaus Sachsenfonds, Haar bei München, schüttet 2005 insgesamt 87 Millionen Euro an Anleger ihrer Immobilienfonds aus. Die beiden Deutschlandimmobilienfonds etwa, so das Unternehmen in einer Mitteilung, konnten planmäßig 6,75 beziehungsweise sieben Prozent an ihre Anleger auskehren.

Für die drei Österreichfonds des Hauses lagen die Ausschüttungen ebenfalls im Soll zwischen sechs und sieben Prozent. Einzig der Hollandfonds 1 erreichte seine Prognose nicht. Ausgeschüttet wurden in diesem Fall lediglich 2,5 Prozent.

Die Ergebnisse der US-Immobilienfonds: Drei Beteiligungsgesellschaften landeten planmäßig bei sieben bis neun Prozent. Darüber hinaus konnte der USA II (Sotheby´s) ? zusätzlich zu einer laufenden Ausschüttung von neun Prozent jährlich ? durch den Objektverkauf eine Schlusszahlung von 143 Prozent des Nominalkapitals realisieren (cash-online berichtete).

?Trotz international schwieriger Märkte bieten die Immobilienangebote der Sachsenfonds eine äußerst ansprechende Performance?, kommentiert Geschäftsführer Hans Heinrichs. ?Dies ist der Beweis für unsere sorgfältige Investitionsplanung.?

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.