Trinkaus setzt auf das Ruhrgebiet

Die HSBC Trinkaus & Burkhardt Immobilien GmbH, Düsseldorf, investiert mit dem neuen Trinkaus Europa Immobilien-Fonds Nr. 11 in insgesamt drei Büroimmobilien in Dortmund und Essen. Die Gesamtinvestition beträgt rund 46 Millionen Euro, darin ist ein Eigenkapital-Anteil von etwa 23,6 Millionen Euro enthalten. Die prognostizierte Ausschüttung liegt bei sieben Prozent, ansteigend auf acht Prozent bis 2019.

In Dortmund investiert der Fonds in den so genannten ?Zwilling?. Dabei handelt es sich um zwei viergeschossige Gebäude mit insgesamt 7.500 Quadratmetern vermietbarer Fläche an der Kronenburgallee. Die bundesweit agierende Anwaltskanzlei und das dazu gehörige Notariat Spieker & Jäger sind Hauptmieter des nahezu voll vermieteten Objekts. Die zweite Immobilie, Kronenburgallee 7, ist bereits vollständig für zehn Jahre an die Bundesrepublik Deutschland vermietet. Sie wird zukünftig durch das Hauptzollamt Dortmund genutzt.

Fondsobjekt in Essen ist ein viergeschossiges Bürogebäude mit großzügigem Innenhof und knapp 11.000 Quadratmetern vermietbarer Fläche. Das noch zu errichtende Gebäude „Westside“ soll über eine durchgängige Ganzglasfassade verfügen. Bereits jetzt steht fest: Hauptmieter ist mit fast 90 Prozent der Fläche die ARGE Informationssysteme in der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH (ISKV). Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von fünfzehn Jahren.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.