CLI bringt neuen Immobilienfonds

Die CLI-Gruppe, Düsseldorf, startet ihren CFB-Fonds 159, der in die Büroimmobilie ?Eschborn Plaza? in Eschborn bei Frankfurt am Main investiert. Mieterin der gesamten Büroflächen ist die Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart. Der Mietvertrag mit Ernst & Young läuft mindestens über 15 Jahre bis 2020.

Das Eschborn Plaza besteht aus einem 12- und einem 13-geschossigen Gebäude mit einer vermietbaren Gesamtfläche von 46.285 Quadratmetern. Das Gebäude wurde Ende 2005 fertig gestellt und mittlerweile vom Mieter bezogen.

Die Laufzeit des Fonds ist für gut 14 Jahre geplant. Die avisierte Ausschüttung beträgt anfänglich 6,5 Prozent bis zum Jahr 2011 und steigt ab 2012 auf 6,75 Prozent sowie ab 2017 auf sieben Prozent. Das Fondsvolumen beträgt rund 206 Millionen Euro, davon sind rund 80 Millionen Euro Eigenkapital. Das Fremdkapital wurde zu 50 Prozent in Euro und zu 50 Prozent in Schweizer Franken aufgenommen mit einer Zinsfestschreibung beider Darlehenstranchen über den gesamten Prognosezeitraum.

Laut CLI profitieren die Anleger am Ende des Planungszeitraums von einer hohen Entschuldung der Fondsimmobilie. So erfolge eine anfängliche Tilgung von 1,6 Prozent pro Jahr. 2020 sei das Fremdkapital bereits zu 35 Prozent getilgt.

Anleger können den CFB-Fonds mit einer Mindestsumme von 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio voraussichtlich ab Ende Februar zeichnen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.