Erster deutscher Policenfonds von HSC

Über die Tochter HSC steigt das Hamburger Emissionshaus HCI jetzt auch ins Geschäft mit deutschen Lebensversicherungsfonds ein. Zuvor hatte HSC bereits Fonds emittiert, die auf dem britischen sowie dem US-amerikanischen Versicherungszweitmarkt tätig waren.

Der HSC Optivita VI Deutschland hat ein geplantes Eigenkapitalvolumenvon 20 Millionen Euro. Zudem ist eine Fremdfinanzierung in Höhe von bis zu 85 Prozent der Rückkaufwerte der im Portfolio befindlichen Policen vorgesehen. Geplant ist der Erwerb von mehr als 1.000 Versicherungen verschiedener Gesellschaften. In den Fonds mit einer voraussichtlichen Laufzeit bis Ende 2020 können Anleger mit mindestens 5.000 Euro plus fünf Prozent Agio einsteigen.

HSC arbeitet bei der Policenbeschaffung und deren Verwaltung mit der West-LB-Tochter Policen Direkt, Frankfurt/Main, zusammen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.