HGA kauft IVG-Immobilien in Budapest

Fünf neu erworbene Büroimmobilien will HGA Capital in ihren Ungarn-Fonds HGA/Mitteleuropa V Fonds einbringen, dessen Vertriebsstart Ende des 1. Quartals 2006 geplant ist.

99,8 Millionen Euro haben die IVG-Immobilien gekostet. Dafür bekommt die Hamburger Initiatorin HGA Capital Grundbesitz und Anlage GmbH drei Bürogebäude im Infopark Budapest mit insgesamt 30.000 Quadratmetern und zwei unter Denkmalschutz stehende Immobilien im Stadtzentrum am Prachtboulevard Andrássy út mit insgesamt 7.700 Quadratmetern.

„Der Paketverkauf bedeutet nicht, dass IVG sich aus Budapest verabschiedet. Wir werden unsere Entwicklungsaktivitäten dort fortsetzen“, betont Eckart John von Freyend, Vorsitzender des Vorstandes der Bonner IVG in einer Mitteilung.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.