Lloyd Fonds legt Quartalszahlen vor

Das Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds AG meldet erhebliche Zuwächse im ersten Quartal 2006. Während die Umsatzerlöse mit 31,5 Millionen Euro um 176 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert lagen, konnte das operative Ergebnis (EBIT) überproportional stark um 189 Prozent auf 6,9 Millionen Euro gesteigert werden. Das platzierte Eigenkapitalvolumen vergrößerte sich von 64 Millionen Euro im ersten Quartal 2005 auf 153 Millionen Euro in 2006.Der Nachsteuergewinn kletterte von 1,7 Millionen Euro auf fünf Millionen Euro. Entsprechend erhöhte sich das Ergebnis je Aktie von 0,18 Euro auf 0,40 Euro.
Angesichts der Zahlen zeigt man sich bei Lloyd Fonds optimistisch: Für das Gesamtjahr prognostizieren die Hanseaten ein platziertes Eigenkapitalvolumen von 370 bis 390 Millionen Euro. Die Umsätze werden für 2006 bei rund 90 Millionen Euro erwartet, was einem Wachstum von mehr als 25 Prozent entspräche. Der Konzernjahresüberschuss dürfte sich folglich auf 19 bis 20 Millionen Euro belaufen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.