Anzeige
2. August 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schadenersatz für Politikerfonds-Anleger

Der ehemalige Berliner Schulsenator Walter Rasch ist als Geschäftsführer der Fondsgesellschaft des MSF Master Star Fund Deutsche Vermögensfonds I vom Landgericht Berlin in elf Fällen zu Schadensersatz verurteilt worden.
Die Berliner Richter begründeten ihre Entscheidung mit Fehlern im Emissionsprospekt, die sich als Geschäftsführer und damit Prospektverantwortlicher zurechnen lassen müsse. Damit teilten sie die Einschätzung ihrer Kollegen des Landgerichtes Potsdam, die den ehemaligen Senator im Juni zur Zahlung von und 15.000 Euro an einen Anleger des MSF-Fonds verurteilt hatten. (cash-online berichtete am 28.06.2006)
Prominente Politiker wie Rasch und der ehemalige Verteidigungsminister Rupert Scholz hatten für den Fonds für den MSF Master Star Fund Deutsche Vermögensfonds I geworben und entscheidende Funktionen in der Fondsgesellschaft übernommen. Ab dem Jahr 2003 hatte sie rund 43,4 Millionen Euro bei den Anlegern eingesammelt. Im September 2005 wurde jedoch das Insolvenzverfahren für die Gesellschaft eröffnet. Der Fonds war in eine finanzielle Schieflage geraten, weil die Bonner Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihm am 15. Juni 2005 die Fortführung der Geschäftstätigkeit untersagt hatte. Diese wurde am 9. März 2006 allerdings vorläufig aufgehoben. (cash-online berichtete)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...