Leistungsbilanz-Standard: IDW statt VGF

Der Verband Geschlossene Fonds e.V. (VGF), Berlin, hat sein Vorhaben aufgegeben, einen neuen Standard für die Leistungsbilanzen seiner Mitglieder zu formulieren. Das sagte VGF-Vorstandsmitglied Markus Derkum auf einer Veranstaltung des WMD-Verlags, Bad Wiessee, in der vergangenen Woche.

Stattdessen soll nun das Institut der Wirtschaftsprüfer e.V. (IDW), Düsseldorf, einen Prüfungsstandard für die Soll-Ist-Vergleiche der bisherigen Fonds eines Initiators erarbeiten. Das IDW sieht anscheinend Handlungsbedarf, da immer mehr Initiatoren ihre Leistungsbilanzen von Wirtschaftsprüfern testieren lassen, es bisher aber weder für den Inhalt der Bilanzen noch für den Prüfungsumfang Standesregeln gibt.

?Wir werden unsere Vorstellungen so weit wie möglich beim IDW einbringen?, so Derkum, der im Hauptberuf Geschäftsführer des US-Immobilien-Spezialisten Jamestown, Köln, ist. Mit einem Entwurf des neuen Standards wird nicht vor Frühjahr 2008 gerechnet.

Schon 2003 hatte der VGF (damals noch: VGI) einen ?Branchenstandard? für Leistungsbilanzen veröffentlicht, der für alle Mitglieder verbindlich sein sollte. Er war allerdings primär auf Immobilienfonds gemünzt. Ein Teil der VGF-Unternehmen hielt sich zudem nicht an die Vorgaben des Verbands.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.