MPC plant Produkt für Institutionelle

Die MPC Capital AG, Hamburg, wirbt derzeit bei institutionellen Investoren Geld für ein Anlagevehikel ein. Das gibt das Emissionshaus in seinem Halbjahresfinanzbericht bekannt.

Es folgt damit den Hamburger Initiatoren König & Cie. und HCI Capital. ?Der MPC Global Maritime Opportunity Fonds soll in den maritimen Bereich investieren, der Schwerpunkt liegt auf Schiffen?, berichtet der Investor-Relations-Beauftragte von MPC, Andreas Schwarzwälder, gegenüber cash-online. Seine Struktur ähnelt der eines Private-Equity-Fonds, da zunächst Kapitalzusagen gegeben werden und die Abrufe dann im Laufe des Investmentprozesses erfolgen, der Schwarzwälder zufolge zwölf bis 18 Monate dauern soll.

Nach Vollinvestition des Eigenkapitals von rund 250 Millionen US-Dollar könnte das Investment als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht werden.

MPC gründete zudem die MPC Münchmeyer Petersen Asset Management AG, die zukünftig Angebote für institutionelle Investoren entwickelt und managt.

Bei den Publikumsprodukten war das platzierte Eigenkapitalvolumen im ersten Halbjahr mit 453 Millionen Euro acht Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Der Rückgang erfolgte hauptsächlich im Bereich der strukturierten Produkte, wo das Eigenkapital sich auf 39 Millionen Euro annähernd halbierte. (gei)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.