Aquila startet ersten Agrarfonds

Das Emissionshaus Aquila Capital Structured Assets GmbH, Hamburg, hat den Prospekt zu seinem bereits angekündigten ersten Agrarfonds veröffentlicht.

Der AgrarInvest soll ein Zielvolumen von 30 bis 100 Millionen US-Dollar in die Milch- und Fleischproduktion sowie in den Ackerbau investieren. 60 Prozent der Investitionen sollen auf Rinderzucht und Ackerbau in Brasilien entfallen, 40 Prozent auf Milchwirtschaft in Australien und Neuseeland (jeweils plus/minus zehn Prozent). Unter Umständen ist auch die Milchproduktion in Chile möglich.

Der Fonds soll sich über eine oder mehrere Beteiligungsgesellschaften in Luxemburg an Zielgesellschaften beteiligen, die unmittelbar oder mittelbar entsprechende Investitionen im Agrarbereich vornehmen. Die Renditen der Investments sollen aus zwei Quellen resultieren: Dem operativen Cash-Flow aus laufenden Erträgen durch die Bewirtschaftung von Land sowie durch eine Wertsteigerung des Bodens.

Die Prospektprognose sieht Auszahlungen von jeweils fünf Prozent der Einlage in den Jahren 2011 bis 2013 vor. Der Verkauf der Beteiligungen ist bereits für 2014 vorgesehen und soll zu einem Rückfluss von 170 Prozent der Einlage führen. Die Mindestbeteiligung beträgt grundsätzlich 20.000 US-Dollar plus fünf Prozent Agio. Geringere Beteiligungssummen seien mit Zustimmung der geschäftsführenden Kommanditistin möglich. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.