Anzeige
12. August 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BaFin: Keine weitere Regulierung geplant

Karl-Burkhard Caspari, Exekutivdirektor bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt und Bonn, erwartet keine weitere Regulierung für geschlossene Fonds. Das geht aus einem Interview mit dem Chef der Wertpapieraufsicht in der aktuellen Ausgabe von Cash. hervor (ab 14. August im Handel).

Er widerspricht damit der Erwartung eines Großteils der Branche, wonach vor allem im Rahmen einer weiteren Umsetzung der EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID zusätzliche gesetzliche Reglementierungen erfolgen werden. Caspari dazu: ?Die Bundesregierung hat klar entschieden, dass geschlossene Fonds nicht unter die MiFID fallen. Mir sind keine derartigen Diskussionen auf politischer Ebene bekannt.?

Keine Änderung des Verkaufsprospektgesetzes

Eine Veränderung des Verkaufsprospektgesetzes oder des Prüfungsauftrags an die BaFin sei ebenfalls nicht geplant. Beides habe sich bewährt, betont der Exekutivdirektor der Aufsichtsbehörde, in dessen Verantwortungsbereich die seit drei Jahren notwendige Prüfung und Gestattung der Prospekte von geschlossenen Fonds fällt.

Caspari räumt auch mit verbreiteten Fehleinschätzungen über den Umfang der BaFin-Prüfung auf. Die Behörde prüfe weder die Plausibilität der Fonds noch die Vollständigkeit der Risikohinweise im Prospekt. ?Es liegt in der Verantwortung des Anbieters, über welche Risiken er im Prospekt informiert?, sagt Caspari. ?Wenn er im Prospekt versichert, dass er alle wesentlichen Risiken abschließend benannt hat, müssen wir von der Vollständigkeit ausgehen?, so der Exekutivdirektor weiter. Selbst bei offensichtlichen inhaltlichen Lücken interveniert die Behörde demnach nicht. Die Richtigkeit der Angaben ist ohnehin nicht Gegenstand der BaFin-Prüfung.

Inhaltliche Vollständigkeit verantwortet der Anbieter

Die Behörde untersucht lediglich, ob der Prospekt bestimmte Mindestangaben enthält. Diese reichen jedoch unter Umständen nicht aus, um die Vermögensanlage wie gesetzlich vorgeschrieben so darzustellen, dass der Anleger sie zutreffend beurteilen kann. Auch BaFin-gestattete Prospekte können demnach unvollständig sein.

?Welche Informationen im Einzelfall über die Mindestangaben hinaus notwendig sind, entscheidet und verantwortet wiederum allein der Anbieter?, sagt Caspari und rät den Initiatoren mit Blick auf die zivilrechtliche Haftung, ?so viele Angaben wie möglich zu machen.? (sl)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...