8. April 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsinitiator im Visier der Staatsanwaltschaft

Die Dortmunder Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Georg Recker, Geschäftsführer der Dubai 1000 Verwaltung GmbH, Hamm, und Initiator des Dubai 1000 Hotel-Fonds, wegen des Verdachtes des Betruges.
?Im Kern geht es um die Fragen, ob und inwieweit ein Baufortschritt bei der Hotelanlage erkennbar ist und wie die eingesammelten Anlegergelder verwendet wurden?, bestätigte Oberstaatsanwältin Dr. Ina Holznagel auf Nachfrage von cash-online.

Im Jahr 2005 hatte Recker den Vertrieb seines ersten geschlossenen Fonds mit einem Volumen von 142 Millionen Euro gestartet. Der Dubai 1000 Hotel-Fonds sollte den Bau eines 1.000-Zimmer-Hotels im Emirat finanzieren. Anleger konnten sich ab 10.000 Euro beteiligen und sollten jährliche Ausschüttungen zwischen neun und zwölf Prozent der Einlage erhalten. Das Vier-Sterne-Hotel sollte im Juli 2007 bezugsfertig sein.

Rechtsanwalt Jens-Peter Gieschen von der Bremer Kanzlei KWAG vertritt nach eigenen Angaben zwölf Anleger des Dubai 1000 Hotel-Fonds und hat für seine Mandanten Strafanzeige wegen Betruges gegen Recker gestellt. ?Ich war selbst im Februar 2008 vor Ort und konnte keinen Fortschritt der Bautätigkeit gegenüber den vom Manager-Magazin im September 2007 veröffentlichten Fotos erkennen. Allerdings ist ein Zaun als Sichtschutz um die Baugrube gezogen und Wachpersonal aufgestellt worden?, sagt Gieschen gegenüber cash-online. Zudem hätten einheimische Bauunternehmer dem Rechtsanwalt gegenüber bestätigt, dass schon der äußere Anschein der Baustelle nicht den Vorgaben der Behörden Dubais entspreche.

Noch im November 2006 war die Platzierung des Fonds auf der Website der Unternehmensgruppe vermeldet worden. Auf Anfrage der Cash.-Redaktionbestätigte Recker telefonisch, das Eigenkapital in Höhe von 142 Millionen Euro sei eingeworben worden und die Bauarbeiten an dem Hotel lägen im Plan. Der Aufforderung, diese Angaben schriftlich zu bestätigen, kam Recker allerdings nicht nach. Wie Gieschen mitteilt, würden dennoch bis heute Fondszeichner akquiriert.

Nach Kenntnis des Rechtsanwaltes halte sich der Chef der Unternehmensgruppe seit geraumer Zeit in Dubai auf. ?Ich habe mir mehrere Handy-Nummern besorgt, die Herrn Recker zugeschrieben werden, allerdings wurde keiner meiner Anrufe beantwortet?, so Gieschen weiter. Auch die Büroräume in Hamm seien nahezu verwaist. Von ehemals 40 Angestellten hielten derzeit drei die Stellung.

Die cash-online-Redaktion konnte lediglich eine Mitarbeiterin der Reise- und Eventagentur Travel Dubai AG in Hamm erreichen, ein früheres Tochterunternehmen der Unternehmensgruppe Recke, deren Geschäftsführer am Tag der Anfrage nicht mehr zu sprechen sei. Herr Recker sei ebenfalls nicht erreichbar, im übrigen wolle sie sich nicht äußern. (af/sl)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...