General Electric -Tochter steigt bei HCI-Reederei ein

Die Logistik-Finanzierungsgesellschaft GE Transportation Finance wird zusätzlicher Teilhaber an der Hammonia Reederei GmbH &Co. KG, einem Joint Venture der Peter Döhle Schiffahrts KG und dem Emissionshaus HCI Capital AG, alle Hamburg.
Das Tochterunternehmen des US-Konzerns General Electric aus Danbury in Conneticut erwirbt gegen eine Kapitalerhöhung mit Bareinlage einen Anteil von 32 Prozent des Stammkapitals. In gleicher Höhe werden künftig die beiden Gründungsgesellschaften Peter Döhle und HCI beteiligt, teilt der Initiator mit.

Wolfgang Essing, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG: „Die Verbindung mit einer General-Electric-Tochter belegt das gute Ansehen und das Vertrauen, das die Döhle Gruppe und HCI Capital heute auf den internationalen Finanzmärkten genießen.“ Der Einstieg des internationalen Investors vergrößere den finanzielle Spielraum der Hammonia Reederei und werde für künftige Projektentwicklungen genutzt, kündigte HCI an.

Die Hammonia Reederei wurde im September 2003 gegründet und bereedert zahlreiche durch geschlossene Fonds aus dem Hause HCI finanzierte Containerschiffe sowie die gesamte Flotte der HCI Hammonia Shipping AG mit derzeit 21 Schiffen. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.