Lloyd Fonds setzt auf Frachtflieger

Das Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds AG (LF) hat mit dem Air Portfolio III innerhalb von zehn Monaten den dritten Flugzeugfonds aufgelegt. Der Initiator bietet Privatanlegern damit erstmals die Möglichkeit sich an dem bislang institutionellen Anlegern vorbehaltenen ?Guggenheim Aviation Investment Fund II? (GAIF II) zu beteiligen. Die Investitionsstrategie setzt auf den Kauf und Verkauf von Verkehrsflugzeugen und Triebwerken, der Fonds partizipiert erstmals schwerpunktmäßig am Frachtaufkommen.

Das Asset-Management des Fonds übernimmt das Unternehmen Guggenheim Aviation Partners (GAP), eine Tochter des weltweit operierenden Vermögensverwalters Guggenheim Partners (GP). Das Air Portfolio III beteiligt sich über den Erwerb von in US-Dollar notierten Zertifikaten der Luxemburger Gesellschaft Air 2007 S.A. am GAIF II. Für die Berechnung der Auszahlungen und die Mittelverwendungskontrolle zeichnet für die gesamte geplante Fondslaufzeit von sieben bis zehn Jahren die Düsseldorfer Investmentgesellschaft HSBC Trinkaus & Burkhardt verantwortlich.

Das Gesamtinvestitionsvolumen der Anlage beträgt 50,14 Millionen Euro. Die prognostizierte Rendite liegt bei jährlich zwölf bis 14 Prozent nach Steuern, erste Ausschüttungen werden ab 2012 erwartet. Anleger können sich ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.