Justizbehörde mietet sich bei DSF ein

Der Frankfurter Initiator DSF Deutsche Structured Finance bringt einen geschlossenen Immobilienfonds an den Start.

Anleger können sich darüber an der Investition in ein historisches Gebäude am Anfang der Fußgängerzone von Gera beteiligen. Das Objekt ist zu 90 Prozent an das Land Thüringen beziehungsweise die Justizbehörde vermietet. Den Rest der Fläche teilen sich Deutsche Post und Telekom, wie die DSF mitteilt.

Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro, das Agio fünf Prozent. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von rund 22 (Eigenkapital: 10,5) Millionen Euro an und hat eine geplante Laufzeit von mindestens 20 Jahren. Der Anbieter stellt anfängliche Ausschüttungen von sechs Prozent pro Jahr in Aussicht.

Die DSF hatte sich im November 2008 nach mehrjähriger Emissionspause am Markt zurückgemeldet (cash-online berichtete hier). (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.