18. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lloyd Fonds gibt Geld-zurück-Garantie

Das Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds gewährt Anlegern, die zwischen September und Oktober in den Zweitmarktfonds Best of Shipping II investieren, eine Rückgabegarantie, falls eine Erholung der Schifffahrtsmärkte in den kommenden zwei Jahren ausbleibt.

Mit dem Konzept Best of Shipping IIPlus wollen die Hanseaten nach eigenem Bekunden dem gestiegenen Bedürfnis der Anleger nach mehr Sicherheit bei langfristigen Kapitalanlagen und einem ähnlich gelagertem Feedback der Vertriebspartner Rechnung tragen. Das Andienungsrecht ermöglicht den Anlegern, ihr eingezahltes Kommanditkapital abzüglich Agio sowie bereits geleistete Auszahlungen ab Anfang 2012 zurückerstatten zu lassen.

Als Grundlage für die Andienungsgarantie diene der jeweilige Dreimonatsdurchschnitt vom April bis Juni 2009 der drei relevanten Schifffahrtsindizes – der Baltic Exchange Dry Index (Schüttgut), der Baltic Dirty Tanker Index (Rohöl) und der ConTex (Container). Wenn sich die Indizes entgegen der Erwartungen langfristig nicht erholen würden, könnten die Anleger zum genannten Zeitpunkt ihren Fondsanteil zurückgeben, so die Mitteilung des Initiators. Ein Rückgaberecht besteht, wenn die Dreimonatsdurchschnittswerte der Schifffahrtsindizes für den Zeitraum Juli bis September 2011 unter den fixierten Dreimonatsdurchschnittswerten aus dem Jahr 2009 (April bis Juni 2009) liegen. Allerdings müssen sich die Fondszeichner bis zum 28. Oktober 2011 für eine Rückgabe entscheiden.

Mit der Idee Best of Shipping IIPlus unterstreiche die Lloyd Fonds AG ihr Vertrauen in die Nachhaltigkeit der Schifffahrt und die solide Konzeption des Beteiligungsangebotes: „Wir sind überzeugt, dass unsere Anleger von den Chancen der Markterholung und mittelfristig wieder steigenden Charterraten und Schiffskaufpreisen profitieren werden“, so Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG. Der Fonds investiere bewusst in alle drei Schiffskategorien und berücksichtige im Sinne der Diversifikation lediglich 20 Prozent der Schiffsfondsanteile aus dem Hause Lloyd Fonds. Aus Sicherheitsgründen würden vorrangig Schiffe ausgewählt, deren Entschuldung möglichst weit fortgeschritten ist. (af)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

AfW kritisiert Ergebnis der Präsidiumswahl des GDV

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung bemängelt, dass wie schon in den Vorjahren kein Vertreter der Maklerversicherer in das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewählt wurde. Beim GDV reagiert man schmallippig auf die Kritik.

mehr ...

Immobilien

Akutes Risiko für Immobilienblase in München und Frankfurt

München und Frankfurt liegen beim Risiko einer Immobilienblase nach Einschätzung der Großbank UBS weltweit vorne. Die Städte zeigten unter 25 betrachteten Metropolen die deutlichsten Zeichen einer Überhitzung, teilte das Schweizer Geldhaus am Mittwoch in Frankfurt mit.

mehr ...

Investmentfonds

Trump vs. Biden – das Ergebnis des ersten TV-Duells

Sie brüllten, sie beleidigten sich, sie fielen sich gegenseitig ins Wort: Das erste TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden hat wohl die Erwartungen vieler US-Amerikaner noch untertroffen. Eine Blitzumfrage von CBS News gemeinsam mit YouGov unter US-Amerikanern, die das TV-Duell verfolgt haben, zeigt nun, dass die Debatte beiden Kandidaten eher geschadet als genützt hat.

mehr ...

Berater

Corona-Effekt: BVR rechnet 2020 und 2021 mit hoher Sparquote

In der Coronakrise werden die Deutschen ihrem Ruf als Nation von Sparern gerecht. Sowohl 2020 als auch 2021 dürfte die Sparquote deutlich steigen, wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Mittwoch prognostizierte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...