Anzeige
15. Juni 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC weist Vorwürfe von Cash Life zurück

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital bestreitet die Werthaltigkeit der Forderungen seines ?Noch-Dienstleisters? Cash Life und zeigt sich von der Ankündigung des Pullacher Policenhändlers überrascht, die dessen Ansicht nach bestehenden Schadensersatzansprüche gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen zu wollen. Bis dato sei erst eine Rechnung über Bonuszahlungen bei MPC eingegangen, die jedoch keine nachvollziehbare Berechnungsgrundlage enthalte, ferner sei die Kündigung der Verwaltungsverträge begründet sowie fristgerecht erfolgt.
Bereits seit mehreren Jahren habe Cash Life seine Vertragsverpflichtungen nur mangelhaft erfüllt: Im Rahmen des Reportings an Fondsgesellschaften und Banken seien fehlerhafte Daten übermittelt worden. ?Durch das bei MPC Capital vorhandene Know-how und die parallele Datenpflege konnten diese Fehler immer rechtzeitig aufgedeckt und Schäden für die Fonds abgewendet werden?, heisst es in der schriftlichen Stellungnahme, die MPC auf Nachfrage an cash-online geschickt hat. Trotz mehrfacher Mängelrügen sei bis einschließlich Juni 2009 die volle vertragliche Servicegebühr an die Cash Life AG gezahlt worden. Eine Rücknahme der Kündigung ziehen die Hanseaten auch deshalb nicht in Betracht, weil sich MPC immer gesprächsbereit gezeigt habe.

Im übrigen sei man ?überrascht, dass die cash.life AG ? wenn sie von der Berechtigung ihrer Forderung überzeugt ist ? erst jetzt eine Bonuszahlung wegen Überrendite für zurück liegende Jahre in Rechnung stellt und dies nicht bereits in der Vergangenheit getan hat. Dies verwundert insbesondere mit Blick auf die bei cash.life durchgeführte umfangreiche Unternehmensrestrukturierungim Jahr 2008?, so der Wortlaut der MPC-Erklärung. Darüber hinaus habe MPC eine nachvollziehbare Rechnung erbeten, um die Forderungen abschließend prüfen zu können.

Ab 1. Juli will der Initiator die Verwaltung der Policen über sein Tochterunternehmen MPC Life Plus Consulting GmbH nun selbst in die Hand nehmen ? wenn auch nur vorübergehend. Für die Anleger der Lebensversicherungszweitmarktfonds habe dieser Schritt keine Nachteile – weder kostenseitig noch operativ. Der Initiator ist zuversichtlich, spätestens bis zum Ende des Jahres einen geeigneteren und günstigeren externen Dienstleister zu finden. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Top-Bürostandorte: Flächenmangel gefährdet Entwicklung

Die Top-Standorte des deutschen Bürovermietungsmarktes haben sich 2016 dynamisch entwickelt. Der Marktbericht Büroimmobilien von Immobilienscout24 Gewerbeflächen hat untersucht, in welchen der Städt die Mieten und Umsätze am höchsten sind.

mehr ...

Investmentfonds

“Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff”

Lohnt sich 2018 die Investition in Rohstoffe? Und sollten Anleger in Zeiten fallender Börsenkurse auf Gold setzen? Über diese Fragen hat Cash. mit Simon Lovat gesprochen, er ist Rohstoffanalyst und Teil des Teams um den Carmignac Portfolio Commodities Fonds.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...