Anzeige
Anzeige
15. Juni 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC weist Vorwürfe von Cash Life zurück

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital bestreitet die Werthaltigkeit der Forderungen seines ?Noch-Dienstleisters? Cash Life und zeigt sich von der Ankündigung des Pullacher Policenhändlers überrascht, die dessen Ansicht nach bestehenden Schadensersatzansprüche gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen zu wollen. Bis dato sei erst eine Rechnung über Bonuszahlungen bei MPC eingegangen, die jedoch keine nachvollziehbare Berechnungsgrundlage enthalte, ferner sei die Kündigung der Verwaltungsverträge begründet sowie fristgerecht erfolgt.
Bereits seit mehreren Jahren habe Cash Life seine Vertragsverpflichtungen nur mangelhaft erfüllt: Im Rahmen des Reportings an Fondsgesellschaften und Banken seien fehlerhafte Daten übermittelt worden. ?Durch das bei MPC Capital vorhandene Know-how und die parallele Datenpflege konnten diese Fehler immer rechtzeitig aufgedeckt und Schäden für die Fonds abgewendet werden?, heisst es in der schriftlichen Stellungnahme, die MPC auf Nachfrage an cash-online geschickt hat. Trotz mehrfacher Mängelrügen sei bis einschließlich Juni 2009 die volle vertragliche Servicegebühr an die Cash Life AG gezahlt worden. Eine Rücknahme der Kündigung ziehen die Hanseaten auch deshalb nicht in Betracht, weil sich MPC immer gesprächsbereit gezeigt habe.

Im übrigen sei man ?überrascht, dass die cash.life AG ? wenn sie von der Berechtigung ihrer Forderung überzeugt ist ? erst jetzt eine Bonuszahlung wegen Überrendite für zurück liegende Jahre in Rechnung stellt und dies nicht bereits in der Vergangenheit getan hat. Dies verwundert insbesondere mit Blick auf die bei cash.life durchgeführte umfangreiche Unternehmensrestrukturierungim Jahr 2008?, so der Wortlaut der MPC-Erklärung. Darüber hinaus habe MPC eine nachvollziehbare Rechnung erbeten, um die Forderungen abschließend prüfen zu können.

Ab 1. Juli will der Initiator die Verwaltung der Policen über sein Tochterunternehmen MPC Life Plus Consulting GmbH nun selbst in die Hand nehmen ? wenn auch nur vorübergehend. Für die Anleger der Lebensversicherungszweitmarktfonds habe dieser Schritt keine Nachteile – weder kostenseitig noch operativ. Der Initiator ist zuversichtlich, spätestens bis zum Ende des Jahres einen geeigneteren und günstigeren externen Dienstleister zu finden. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...