Vivacon verkauft Lurchis Heimstätte an Immovation

Die um Restrukturierung bemühte Immobilien-AG Vivacon (ISIN 000604 8911) hat das Salamander-Areal im baden-württembergischen Kornwestheim an den Anbieter von Genussrechten und geschlossenen Immobilienfonds Immovation Immobilien Handels AG veräußert.

Auf dem unter Denkmalschutz stehenden Areal wurden einst Schuhe des Herstellers Salamander produziert, die nicht zuletzt durch „Lurchi“ bei Eltern und Kindern bundesweit Popularität erlangten. Von den insgesamt circa 90.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche wird nach Angaben von Vivacon derzeit rund die Hälfte gewerblich genutzt. Der verbleibende Teil sei zum Umbau zu Wohnzwecken vorgesehen. Über das Transaktionsvolumen haben die beteiligten Parteien in Köln und Kassel Stillschweigen vereinbart.

Nach Vivacon-Angaben erfolgt der Verkauf im Rahmen der laufenden Restrukturierung und stellt dabei einen wichtigen Baustein dar. Die Transaktion führe in diesem Rahmen unter anderem zu einer weiteren Reduktion der Bankverbindlichkeiten sowie zu einem Wegfall der üblichen Liquiditäts- und Ressourcenbelastung während der Bauphase.

Die Gesellschaft fokussiere sich damit weiter auf ihr Asset Management im Bereich der Bewirtschaftung, Verwaltung und Verkauf von Immobilien insbesondere im Bereich Erbbaurecht. (te)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.