Windwärts Energie finanziert Solarpark in Altötting

Die Windwärts Energie GmbH aus Hannover hat mit dem Solarfonds Altötting/Oberkastl ihr neues Beteiligungsangebot im Bereich erneuerbarer Energien auf den Markt gebracht.

solarDer 18. geschlossene Fonds des investiert in eine Freiland-Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 2,086 Megawatt am Standort Altötting in Bayern, die bereits im September voll in Betrieb genommen wurde.

„Der Solarfonds Altötting/Oberkastl ist vor allem für Anleger interessant, die sich Klarheit hinsichtlich des Anlageobjektes und des Zeitpunktes der Inbetriebnahme wünschen“, erklärt Björn Dosdall, der bei Windwärts für den Vertrieb der Kapitalanlagen verantwortlich ist.

Die Gesamtkosten des Fonds liegen bei 6,94 Millionen Euro. Der enthaltene Eigenkapitalanteil beträgt 1,35 Millionen Euro und soll mit Kommanditeinlagen ab einer Mindesthöhe von 3.000 Euro, zuzüglich eines Ausgabenaufschlages von fünf Prozent, eingeworben werden. Der Beteiligungsprospekt prognostiziert über einen Anlagezeitraum von 20 Jahren eine Gesamtausschüttung von 224 Prozent. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.