ZBI will nach China

Die ZBI Zentral Boden Immobilien AG, Erlangen, hat zusammen mit der Tucher Invest 2 GmbH die ESI Euro Sino Invest GmbH gegründet, die mit dem ESI China 1 ihr erstes Beteiligungsangebot auf den Markt gebracht hat. Der Fonds soll in die Entwicklung einer Wohnanlage mit etwa 250.000 Quadratmetern Bruttogeschlossfläche in der chinesischen Provinzhauptstadt Shenyang investieren.

Die ZBI-Gruppe hat sich bisher mit Investitionen in unterbewertete Immobilien in Deutschland einen Namen gemacht. Zwischen 2003 und Ende 2008 wurden vier ZBI-Fonds mit einem Eigenkapital von zusammen rund 327 Millionen Euro platziert. Der fünfte Fonds befindet sich aktuell im Vertrieb. Gesellschafter der Tucher Invest 2 GmbH ist Thomas von Tucher, der nach Prospektangaben 20 Jahre Vorstandsmitglied der Deutschen Hypothekenbank war.

Der ESI China 1 hat inklusive Agio ein geplantes Fondsvolumen von rund 30 Millionen Euro Eigenkapital. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Die Laufzeit wird auf lediglich 2,5 Jahre prognostiziert. In diesem Zeitraum sollen Rückflüsse von 141 Prozent der Einlage entstehen. Das entspricht einem Durchschnittsertrag von etwa 14,5 Prozent vor Steuern pro Jahr. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.