29. September 2010, 13:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FHH kauft Greenbuilding in Bonn

Der Initiator Fondshaus Hamburg (FHH) hat für 22 Millionen Euro ein Büro- und Verwaltungsgebäude in Bonn vom Projektentwickler Lang & Cie. erworben. Das Greenbuilding ist zu 90 Prozent an das Beschaffungsamt des Innenministeriums vermietet und soll in einen Deutschland-Immobilienfonds eingebracht werden, der voraussichtlich Ende Oktober in den Vertrieb geht.

Einkaufswagen-127x150 in FHH kauft Greenbuilding in BonnDer Büroneubau liegt im Nordwesten Bonns und hat eine Gesamtmietfläche von 7.560 Quadratmetern. Dem Fondshaus zufolge hat die Immobilie bereits Ende August das „Vorzertifikat in Gold“ der „Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen“ (DGNB) erhalten. Nach Fertigstellung Ende des Jahres werde das Objekt voraussichtlich in der höchsten Kategorie mit dem DGNB-Goldzertifikat ausgezeichnet, so der Initiator.

Das Hamburger Emissionshaus hat bereits über den Projektentwicklungsfonds „FHH Real Estate 5 – Aktiv Select Deutschland“ 2,5 Millionen Euro in den Büroneubau investiert. „Aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage unserer Vertriebspartner haben wir uns entschieden, das Objekt in einen neuen Deutschlandfonds einzubringen“, erklärt die für den Immobilienbereich verantwortliche FHH-Geschäftsführerin Angelika Kunath.

Der Mietvertrag mit dem Beschaffungsamt, das eine Option auf die restlichen zehn Prozent der Mietfläche hat, läuft über zehn Jahre, ist laut FHH zu 100 indexiert, und kann gegebenenfalls um weitere fünf Jahre verlängert werden. Das Objekt soll in einen neuen Deutschlandimmobilienfonds eingebracht werden, der für Ende Oktober geplant ist und mit einer voraussichtlichen Anfangsauszahlung von 5,75 Prozent starten soll.

Bereits vergangene Woche hatte FHH einen Zukauf in Darmstadt bekanntgegeben. Verkäufer war ebenfalls der Projektentwickler Lang & Cie.. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Wir sind keine Treppenterrier“

Cash. sprach mit Klaus Hermann, Versicherungskaufmann und Entertainer, über Herrenwitze, Selbstironie, Anglizismen, Unwörter und seine Liebe zur Versicherungsbranche.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...