FHH will Green Building anbieten

Der Initiator Fondshaus Hamburg (FHH) hat von dem Projektentwickler Lang & Cie. für rund 23 Millionen Euro einen Büroneubau nach Green-Building-Standard im Raum Darmstadt erworben, der voraussichtlich Ende Oktober in einen Fonds eingebracht wird. Das Gebäude soll nach seiner für April 2011 den Autobauern Seat und Skoda als Deutschlandzentralen dienen.

FHH_onlineDas Emissionshaus rechnet damit, dass das Gebäude die Kriterien für ein Zertifikat der Kategorie Silber der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) erfüllt.

Die vermietbare Fläche von rund 11.000 Quadratmeter würde in den kommenden zehn Jahren gemeinsam von den Automobilherstellern Skoda und Seat genutzt, die sich davon Synergie-Effekte im IT-Bereich oder bei Verwaltungsaufgaben versprächen, so der Initiator.

Während Skoda rund 7.700 Quadratmeter der Bürofläche nutzen möchte, wird Seat rund  3.300 Quadratmeter nutzen. Beide Unternehmen gehören wie Audi, Bentley, Bugatti und Lamborghini zum Wolfsburger Volkswagen-Konzern und verfügen laut der Wirtschaftsauskunftei Creditreform über eine gute Bonität.

Die anfänglichen Ausschüttungen an die Anleger sollen rund 6,25 Prozent ihrer Einlage pro Jahr betragen. (af)

Grafik: Lang & Cie.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.