Anzeige
16. Juni 2010, 10:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Filmfonds: Prozessauftakt gegen Victory-Media-Chef

Der Initiator der Victory-Medienfonds, Franz Landerer, muss sich vor dem Landgericht Augsburg verantworten. Ihm werden Veruntreuung von Anlegergeldern, Betrug und Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die Anklage wegen Untreue wurde nach Auskunft des Gerichts nur zum Teil zugelassen, berichtet das „Handelsblatt“. Mit der Verkündung des Urteils werde im September gerechnet.

Justice-127x150 in Filmfonds: Prozessauftakt gegen Victory-Media-ChefVictory-Chef Landerer soll bewusst eine falsche Steuererklärung für einen Fonds für das Jahr 2001 abgegeben haben, sagte die Münchener Anwältin Katja Fohrer von der Kanzlei Mattil & Kollegen dem Handelsblatt. Das soll 2003 passiert sein. Darüber hinaus soll der Victory-Chef Gelder zwischen einzelnen Fonds verschoben haben. Zwischenzeitlich sei außerdem das Steuerkonzept für mehrere Victory-Fonds geplatzt, sodass Anlegern Steuernachzahlungen drohen, heißt es in dem Bericht weiter. Mattil & Kollegen vertreten nach eigenen Angaben rund 100 Geschädigte gegen Victory.

Victory Media zählt zu den ältesten Initiatoren von Filmfonds. Seit 1994 legte das Emissionshaus Beteiligungen mit einem Volumen von insgesamt 350 Millionen Euro auf. Bis Ende 2004 wurden insgesamt nur 24 Prozent des investierten Kapitals durch Ausschüttungen zurückgeführt, wie die Leistungsbilanzanalyse des zur Cash. Medien AG gehörenden Deutschen Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (DFI) im Herbst 2005 ergab. Die Analysten bewerteten die Leistungsbilanz als „schwach“ (zwei von sechs möglichen Sternen).

2006 meldete die Dachgesellschaft des Filmfonds-Initiators, Victory Media AG, Insolvenz an. Das Unternehmen begründete den Insolvenzantrag auf der eigenen Homepage mit zwei verlorenen Prozessen, insbesondere gegen die EM.TV AG, Unterföhring, über sechs Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Kempten bestätigte damals gegenüber cash-online, dass sie gegen Verantwortliche der Victory Media wegen des Verdachts auf Betrug, Untreue und Steuerhinterziehung ermittelt.

Medienfonds waren bis 2002 ein Absatzschlager unter den Steuersparmodellen im Segment geschlossener Fonds. Nachdem der Gesetzgeber den Beteiligungskonzepten die steuerlichen Vorteile aberkannt hat, rechnen sich die Geschäftsmodelle der Fonds für Investoren allerdings nicht mehr. Schlimmer noch: Die Finanzämter fordern mitunter Steuernachzahlungen in erheblichem Umfang. Seit drei Jahren tobt deshalb ein Rechtsstreit an unterschiedlichen Fronten. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Filmfonds: Prozessauftakt gegen Victory-Media-Chef (Cash-Online)Der Initiator der Victory-Medienfonds, Franz Landerer, muss sich vor dem Landgericht Augsburg verantworten. Ihm werden Veruntreuung von Anlegergeldern, Betrug und Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die Anklage wegen Untreue wurde nach Auskunft des Gerichts nur zum Teil zugelassen, berichtet das „Handelsblatt“. Mit der Verkündung des Urteils werde im September gerechnet. […]

    Pingback von Neueste Nachrichten – Kurzüberblick – Blog Netzwerk Steuergerechtigkeit — 5. Dezember 2016 @ 14:16

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...