8. Juni 2010, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Greenvalue: Grüne Beteiligungen bleiben auf Wachstumskurs

Das Investitionsvolumen geschlossener Fonds und festverzinslicher Wertpapiere mit Nachhaltigkeitsanspruch hat erstmals die Drei-Milliarden-Euro-Schwelle überschritten. Vor allem Solarfonds sind gefragt, wie die aktuelle Greenvalue-Statistik zeigt.

Greenenergy in Greenvalue: Grüne Beteiligungen bleiben auf Wachstumskurs

Das Nürnberger Info-Portal Greenvalue listet aktuell 77 Publikumsfonds mit einem kumulierten Volumen von 3,13 Milliarden Euro. Die Mittel fließen unter anderem in Photovoltaik-, Windenergie-, Bioenergie- und forstwirtschaftliche Projekte.

57 Beteiligungen mit einem Investitionsvolumen von 2,05 Milliarden Euro werden als geschlossene Fonds emittiert. Ein rund 70-prozentiger Anteil (etwa 1,44 Mrd. Euro) entfällt auf Photovoltaikfonds. Die Mittel fließen in Solarprojekte in Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und Tschechien.

Mit rund 113 Millionen Euro steuern Bioenergieprojekte 5,5 Prozent des gesamten Investitionsvolumens geschlossener Fonds bei. Bis auf einen Hamburger Emittenten, realisieren der Greenvalue-Erhebung zufolge alle weiteren Anbieter ihre Biogas- und Biomasseprojekte in Deutschland.

Die Laufzeiten von Energiefonds orientieren sich mit 20 bis 25 Jahren meist an den länderspezifischen Gesetzen zur Verfügung des erzeugten Stroms. Nur wenige Energiefonds weisen kürzere Laufzeiten zwischen fünf und 15 Jahren auf.

Forstwirtschaftliche Beteiligungen erreichen laut Greenvalue-Statistik aktuell ein kumuliertes Fondsvolumen von 75 Millionen Euro, das entspricht 3,6 Prozent des gesamten Investitionsvolumens geschlossener Fonds. Investments werden hauptsächlich in Nord- und Südamerika sowie Europa getätigt. Im Gegensatz zu Energiefonds sind Waldfonds reine Eigenkapitalfonds und werden ohne anteilige Fremdfinanzierung realisiert. Eines der gelisteten Produkte notiert in US-Dollar, die anderern in Euro. Die Laufzeiten der Waldfonds liegen bei mindestens zehn Jahren.

Grüne Fonds finanzieren aktuell auch Solarthermieprojekte, Green Buildings, Projekte zur Wasserversorgung und Wasseraufbereitung sowie Agrar-Projekte, wie der Greenvalue-Chart zur aktuellen Marktverteilung zeigt (siehe Grafik).

Die durchschnittliche Mindestzeichnungssumme der geschlossenen Fonds und der festverzinslichen Wertpapiere beträgt rund 8.975 Euro. Die Mindestbeteiligung variiert je nach Beteiligungsangebot zwischen 1.000 und 100.000 Euro. (hb)

Greenvalue Marktuebersicht Ee Beteiligungen in Greenvalue: Grüne Beteiligungen bleiben auf Wachstumskurs

Foto: Shutterstock; Grafik: Greenvalue

2 Kommentare

  1. […] stehen einer sinnvollen Regulierung offen gegenüber", sagt Hans Volkert …WeiterlesenJun08Grüne Beteiligungen bleiben auf Wachstumskurs – cash-online.decash-online.deDas Investitionsvolumen geschlossener Fonds und festverzinslicher Wertpapiere mit […]

    Pingback von geschlossener fonds | buzzlogs — 11. Juni 2010 @ 23:30

  2. […] http://www.cash-online.de/geschlossene-fonds/2010/gruene-beteiligungen-bleiben-auf-wachstumskurs/284… […]

    Pingback von • Die Windpark Beteiligung steht hoch im Kurs | Mister Info — 9. Juni 2010 @ 23:51

Ihre Meinung



 

Versicherungen

PKV: So verändern sich die Bestände

Während das Wachstum in der privaten Krankenvollversicherung kriselt, richtet sich die Hoffnung der Privatanbieter seit Jahren verstärkt auf Krankenzusatzversicherungen. Hier konnte die Branche auch 2018 nach Verträgen weiter wachsen.

mehr ...

Immobilien

Niedersachsens Finanzminister wirbt für eigenes Grundsteuermodell

Im Ringen um eine Neuordnung der Grundsteuer sucht Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers Mitstreiter für einen eigenen Vorschlag. Der CDU-Politiker will mit einem Flächen-Lage-Modell Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen bringen. “Wir sind unter anderem mit Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen im Gespräch”, sagte der CDU-Politiker der “Neuen Osnabrücker Zeitung”.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

EU-Parlament stimmt für Lagarde als künftige EZB-Chefin

Christine Lagarde soll Anfang November den bisherigen Amtsinhaber Mario Draghi an der Spitze der EZB ablösen. Auf die erste Frau auf dem Posten wartet aber kein entspannter Arbeitsanfang – ihr Vorgänger hinterlässt ihr ein dickes Maßnahmenpaket.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Mietendeckel ist verfassungswidrig und hat schwere handwerkliche Fehler

Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg hat im Namen und als Interessenvertreter der privaten mittelständischen Immobilienwirtschaft seine Stellungnahme zum Berliner Mietendeckel abgegeben. Dabei kritisiert der BFW scharf den von Katrin Lompscher, Berlins Senatorin für Stadtentwickung und Wohnen, vorgelegten Gesetzentwurf.

mehr ...