Anzeige
Anzeige
22. Dezember 2010, 17:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PCE bringt Publikumsfonds mit Secondhand-Containerschiff

Das Hamburger Emissionshaus Premium Capital beginnt noch im Dezember 2010 mit der Platzierung eines 1.600-TEU-Secondhand-Containerschiffs im deutschen KG-Markt. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds MS PCE Madeira beträgt rund 10,25 Millionen Euro (inklusive fünf Prozent Agio), das Kommanditkapital 8,25 Millionen. Bei den Anlegern sollen davon 6,4 Millionen Euro eingeworben werden.

1264-Jens-M Ller-127x150 in PCE bringt Publikumsfonds mit Secondhand-Containerschiff

Jens Müller, PCE

Das 1994 auf der südkoreanischen Werft Hanjin Heavy Industries Co., Ltd. gebaute Schiff erhält nach seiner Übernahme am 8. Dezember 2010 den Namen “MS PCE Madeira”. Der Kaufpreis für das mit drei Kranen ausgestattete Schiff liegt nach Angaben des Emissionshauses rund 35 Prozent unter den Marktpreisen von 2007/2008 und rund 17,5 Prozent unter den langfristigen Durchschnittspreisen der zurückliegenden zehn Jahre. Kai-Michael Pappert, geschäftsführender Gesellschafter bei PCE freut sich, das sein Unternehmen “ein Schiff in einem guten Zustand zu einem günstigen Preis erwerben konnte”.

Die Inspektion des MS PCE Madeira durch einen vereidigten Sachverständigen der Handelskammer Hamburg bescheinigt laut PCE dem Secondhand-Schiff den von Pappert beschriebenen “guten Zustand”. Auch die mit der technischen Bereederung des Schiffes beauftragte Reederei komme in ihrem Inspektionsgutachten zu einer guten Note für das Containerschiff. PCE hat in den zurückliegenden Monaten nach eigenem Bekunden verschiedene Schiffe besichtigen und begutachten lassen. “Nur wenige Einheiten überzeugen am Ende der Schifffahrtskrise mit einem guten Zustand wie das MS PCE Madeira”, so Pappert. Das Gutachten des Sachverständigen der Handelskammer Hamburg bestätige außerdem den günstigen Kaufpreis des Schiffes.

Premium Capital hat das Containerschiff mit einer hohen Eigenkapitalquote von rund 80 Prozent in die neue Fondsgesellschaft eingebracht. Aufgrund der geringen Fremdkapitalquote und entsprechend geplanter Tilgungsleistungen soll das Schiff gemäß Prognose bereits im Jahr 2014 schuldenfrei sein. “Mit unserem neuen Fonds bieten wir unseren Vertriebspartnern und ihren Kunden ein attraktives Anlageprodukt, das sich nicht nur mit seiner sicherheitsorientierten Finanzierungsstruktur deutlich von anderen Investitionsmöglichkeiten unterscheidet”, sagt Jens Müller, der zweite geschäftsführender Gesellschafter der PCE. Die kalkulierte Laufzeit des Fonds beträgt rund fünf Jahre. Gemäß Prognose plant PCE die Veräußerung des Schiffes bereits für Dezember 2015. Damit erfülle man die Charakteristika eines “Kurzläufer-Fonds”.

Seite 2: Die Rahmendaten des Fonds

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

2 Kommentare

  1. VORSICHT:In fünf Jahren darf beim KG Fonds wieder in fallende Charterraten hineinverkauft werden! Anleger sind haftend mit Ihrem EK bis zum Schluss. Wir favorisieren in Zukunft die echte offene Schiffsinvestition wie zum Beispiel WKN A1C2WX mit excellenter Jahresperformance und täglicher Handelbarkeit, geschütztes Sondervermögen.
    Stastt second hand lieber first hand investieren.

    Kommentar von Rating Advisory — 26. Dezember 2010 @ 16:52

  2. […] (cash-online) […]

    Pingback von Hamburger Emissionshaus PCE bringt Secondhand-Containerschiff auf deutschen KG-Markt | maritimheute.de — 23. Dezember 2010 @ 11:15

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...