Anzeige
Anzeige
22. September 2010, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S. gibt Startschuss für London-Fonds

Das Münchner Emissionshaus Real I.S. bringt wie angekündigt einen London-Immobilienfonds auf den Markt. Das Beteiligungsangebot Bayernfonds Großbritannien 3 investiert in ein Büroobjekt in London Midtown. Langfristiger Mieter ist der britische Staat.

Startschuss-127x150 in Real I.S. gibt Startschuss für London-FondsDas Ministerium „The Secretary of State for Transport, Local Government and the Regions” hat die Fondsimmobilie seit 2002 für eine Laufzeit von 20 Jahren zu 100 Prozent gemietet, so der Initiator.

Darüber hinaus können die Briten den Vertrag für weitere 15 Jahre verlängern. In den Jahren 2012 und 2017 werde die Miete jeweils um etwa 12,6 Prozent erhöht, was einer jährlichen Mietsteigerung von 2,4 Prozent entspreche. Die Betriebs- und Nutzungskosten trägt laut Real I.S. der Mieter.

Die Fondsimmobilie wurde 1990 hinter einer bereits bestehenden Altbaufassade neu errichtet und verfügt auf sechs Büroetagen über eine Nutzfläche von etwa 7.400 Quadratmetern. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 61,5 Millionen britische Pfund, davon 35 Millionen Pfund Eigenkapital.

Die prognostizierten jährlichen Ausschüttungen belaufen sich auf sechs Prozent. Über die geplante Laufzeit bis 2022 sollen Gesamtrückflüsse von 179 Prozent nach Kosten und Steuern generiert werden. Interessierte Anleger können sich ab einer Mindesteinlage von 10.000 Pfund zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Knapp bei Kasse: So lässt sich bei Versicherungen sparen

Das Auto kommt nicht durch den TÜV, beim Zahnarzt wird ein hoher Betrag fällig für Zahnersatz – und dann steht Weihnachten vor der Tür. Auch bei dem cleversten Sparfüchsen kann es knapp in der Kasse werden. Gerade Versicherungen bieten einiges Sparpotenzial, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren, wie eine aktuelle Tippliste der Gothaer zeigt.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot: Deutschlands größtes Infrastrukturproblem

Aus Sicht der deutschen Bevölkerung ist fehlender Wohnraum das aktuell größte Infrastrukturproblem der Bundesrepublik. Nur jeder vierte Deutsche (25 Prozent) bewertet die Verfügbarkeit neuen Wohnraums als ziemlich oder sehr gut.

mehr ...

Investmentfonds

Factor Investing: So funktionieren Enhanced-Indexing-Strategien

Es gibt gute Gründe, um passiv zu investieren. Noch bessere Gründe gibt es für Enhanced-Indexing-Strategien. Warum, wie diese funktionieren und was ihre Vorteile sind, erklärt  Bernhard Breloer von Robeco. Teil neun der Cash.-Online Reihe zum Thema Factor Investing.

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz: 5 Trends die 2019 bestimmen

Künstliche Intelligenz (KI) wird auch 2019 eine maßgebliche Rolle spielen. Die IntraFind Software AG ist Spezialist für Enterprise Search und Natural Language Processing; das Unternehmen bietet Produkte für die unternehmensweite Suche sowie Textanalyse an, die auch auf KI und modernsten Machine-Learning-Verfahren basieren. Welche fünf KI-Trends das kommende Jahr besonders prägen werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...