Real I.S. gibt Startschuss für London-Fonds

Das Münchner Emissionshaus Real I.S. bringt wie angekündigt einen London-Immobilienfonds auf den Markt. Das Beteiligungsangebot Bayernfonds Großbritannien 3 investiert in ein Büroobjekt in London Midtown. Langfristiger Mieter ist der britische Staat.

startschussDas Ministerium „The Secretary of State for Transport, Local Government and the Regions” hat die Fondsimmobilie seit 2002 für eine Laufzeit von 20 Jahren zu 100 Prozent gemietet, so der Initiator.

Darüber hinaus können die Briten den Vertrag für weitere 15 Jahre verlängern. In den Jahren 2012 und 2017 werde die Miete jeweils um etwa 12,6 Prozent erhöht, was einer jährlichen Mietsteigerung von 2,4 Prozent entspreche. Die Betriebs- und Nutzungskosten trägt laut Real I.S. der Mieter.

Die Fondsimmobilie wurde 1990 hinter einer bereits bestehenden Altbaufassade neu errichtet und verfügt auf sechs Büroetagen über eine Nutzfläche von etwa 7.400 Quadratmetern. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 61,5 Millionen britische Pfund, davon 35 Millionen Pfund Eigenkapital.

Die prognostizierten jährlichen Ausschüttungen belaufen sich auf sechs Prozent. Über die geplante Laufzeit bis 2022 sollen Gesamtrückflüsse von 179 Prozent nach Kosten und Steuern generiert werden. Interessierte Anleger können sich ab einer Mindesteinlage von 10.000 Pfund zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.