United Investors bietet Beteiligung an Wohnungen in Berlin

Anleger des geschlossenen Immobilienfonds Metropolitan Estates Berlin aus dem Hamburger Emissionshaus United Investors beteiligen sich an einem Wohnimmobilienportfolio in der Hauptstadt. Gemeinsam mit dem Berliner Immobilienunternehmen Sanus Beteiliungs AG wollen die Hanseaten renditeträchtige Sanierungsobjekte, Neubauten und Projektentwicklungen auswählen.

Hauke Bruhn, United Investors
Hauke Bruhn, United Investors

Beide Unternehmen wollen sich eigenen Angaben zufolge auf die Bezirke mit dem höchsten Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum, darunter Mitte, Charlottenburg, Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Pankow konzentrieren. In den Stadtteilen Mitte und Charlottenburg seien bereits Gebäudeensembles in der Scharnhorststraße und der Seesener Straße ausgewählt worden, so dass der Blind-Pool-Charakter der Offerte relativiert wird.

Die Fondsgesellschaft plant, 20 Millionen Euro bei den Anlegern einzuwerben und den Betrag der Objektgesellschaft Metropolitan Berlin Immobilien GmbH & Co. KG als endfälliges, festverzinsliches Darlehen mit einer Laufzeit bis Ende 2014 zur Verfügung zu stellen. Konzeptionsgemäß wird das Darlehen durch Grundpfandrechte besichert und mit 8,5 Prozent pro Jahr verzinst. Zins- und Tilgungszahlungen sollen ab 2012 aus den Erlösen der ersten Projektveräußerungen bedient werden. Neben den Zinszahlungen sollen die Anleger zu einem Drittel an den mit den Immobilienprojekten erwirtschafteten Gewinnen, teilt das United Investors mit.

„Für das Jahr 2012 erwarten wir eine erste Ausschüttung in Höhe von zehn Prozent der Einlage, für das Folgejahr von 20 Prozent. Es ist für 2014 nach vollständiger Rückführung des Darlehens geplant, eine Schlussauszahlung in Höhe von 107 Prozent zu leisten, was bezogen auf die Laufzeit einer hohen zweistelligen Renditeerwartung pro Jahr entspricht“, erläutert Hauke Bruhn als Geschäftsführer der United Investors das Konzept. So ließe sich ein Gesamtmittelrückfluss nach Rückführung des Anlegerkapitals von 137 Prozent nach Abzug von Abgeltungsteuer und Solidaritätszuschlag. Anleger können sich ab einer Summe von 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. (af)

Foto: United Investors

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.