Anzeige
14. Oktober 2010, 12:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VGF: “Der Summit ist und bleibt eine B2B-Veranstaltung”

Mit dem zweiten Summit bestreitet der Verband Geschlossene Fonds (VGF) erneut die Jahresauftaktveranstaltung der Branche. Als Medienpartner sprach Cash. ­ mit dem Vorstandsvorsitzenden des Verbands und LHI-Geschäftsführer Oliver Porr.

Summit-oliver-porr in VGF: Der Summit ist und bleibt eine B2B-Veranstaltung

Oliver Porr

Cash.: Wie lautet – mit etwas Abstand betrachtet – Ihr Resümee zum ersten Summit?

Porr: Wir sind sehr zufrieden mit dem ers­ten VGF Summit. Als wir uns entschieden, einen neuen Fachkongress in einem schwierigen Marktumfeld zu starten, war dies unternehmerisch und mutig. Das Ergebnis mit über 900 Teilnehmern an zwei Veranstaltungstagen, 40 Ausstellern auf der Messefläche und 17 Panels bestätigte jedoch die Richtigkeit unserer Entscheidung. Die Mischung aus Fachkongress und Netzwerkplattform hat sich bewährt.

Cash.: Wie fiel das Echo aus der Branche aus?

Porr: Das Echo der Teilnehmer und der Medien war positiv. Wir haben sehr viel Lob erhalten, das hat uns bestärkt, den VGF Summit fortzuführen und als feste Jahresauftaktveranstaltung zu etablieren. In den Medien gab es Schlagzeilen, wie „Die Fondsbranche hat einen neuen Maßstab“ oder der „VGF Summit hat sich als Jour fixe etabliert“. Angesichts solcher Reaktionen war der Entschluss für eine Neuauflage in 2011 schnell gefällt.

Cash.: Was hat sich gleich zu Beginn bewährt, was wollen Sie noch optimieren?

Porr: Die Mischung aus Treffpunkt, Netzwerkplattform und Fachkongress hat sich als erfolgreiches Konzept herausgestellt. Auch die Summit-Night wird es zum Ausklang des ersten Kongresstages wieder geben. Das Feedback der Teilnehmer haben wir aufgenommen und Verbesserungsvorschläge genutzt, um einzelne Bereiche zu optimieren. Im kommenden Jahr wird es kürzere Panels und mehr Zeit für den Besuch der vergrößerten Ausstellungsfläche geben. Der Ticketshop wird zudem komfortabler und einfacher anzuwenden sein.

Seite 2: Mehr Zeit für Panels und Gespräche

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...