Wealth Cap meldet Platzierungsanstieg und kündigt neue Fonds an

Der Münchener Initiator Wealth Cap hat zum Ende der ersten Jahreshälfte stark verbesserte Platzierungszahlen präsentiert. In den ersten zwei Quartalen 2010 konnte die Unicredit-Tochter ihr Gesamtergebnis aus dem krisenbelasteten Vorjahr bereits übertreffen. In Kürze sollen weitere Fonds an den Start gebracht werden.

Gabriele Volz
Gabriele Volz

Zum 30. Juni wurden über vier Beteiligungsangebote rund 180 Millionen Euro inklusive fünf Prozent Agio platziert, teilt das Unternehmen mit. Damit liege man bereits zur Halbzeit um rund fünf Millionen Euro über dem Ergebnis aus dem Vorjahr.

Gabriele Volz, Wealth Cap Geschäftsführerin Marketing, Vertrieb und Kundenservice, wertet den Aufschwung auch als Konsequenz der eigenen Absatzstrategie: Die Platzierung der jeweiligen Beteiligungsangebote wurde mit mehr als 300 Schulungsveranstaltungen für Berater begleitet.

Mit 79 Millionen Euro sammelte das Emissionshaus in den ersten sechs Monaten 2010 am meisten Mittel für den Zweitmarktfonds „Zweitmarktwerte 3“ ein. Rund 58 Millionen Euro konnten für die Beteiligung „Private Equity 12 Balance“ eingeworben werben und rund 39 Millionen Euro für den „Immobilien Deutschland 31“. Rund vier Millionen Euro Anlegergelder flossen in den Fonds „Infrastruktur Amerika“.

Wealth Cap blickt optimistisch auf die zweite Jahreshälfte 2010. Vier weitere Beteiligungsangebote sollen in den Vertrieb gehen. Ende Juli startet der Fonds „Solar 1“ mit einem geplanten Eigenkapital von 39 Millionen Euro. In der Pipeline sind zudem eine weitere Photovoltaikbeteiligung, ein deutscher Immobilienfonds sowie ein Nachfolgefonds für den im November erstmals in Deutschland angebotenen Fonds „Lebenswert 1“. (hb)

Foto: Wealth Cap

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.