Wölbern Invest konzentriert sich auf Anlegers Liebling

Das Hamburger Emissionshaus will im kommenden Jahr ausschließlich Core-Immobilienfonds auflegen und vorerst keine Investitionsobjekte der anderen Geschäftsbereiche Global Transport und Private Equity über Publikumsfonds anbieten.

Roman menzel leitet den institutionellen Vertrieb bei Wölbern Invest.
Roman Menzel, Wölbern Invest

Eigenen Angaben zufolge haben die Hanseaten im abgelaufenen Jahr rund 88,6 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben und insgesamt sieben Fonds schließen können, vier davon investieren in Immobilien auf niederländischem Grund und Boden.

Vorerst nur noch Core-Immobilien

„Das sind rund 111 Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Allerdings hatten wir 2009 auch weniger Fonds mit einem geringeren Gesamtvolumen in der Platzierung als 2008“, zeigt sich Roman Menzel zufrieden, der den Bankenvertrieb der Wölbern Invest KG leitet. Auf die Sparte Real Estate entfielen rund 90 Prozent des Umsatzes bei dem Emissionshaus.

Werner Ackermann, Leiter des freien Vertriebs bei Wölbern Invest
Werner Ackermann, Wölbern Invest

Der Flugzeugfonds ‚Global Transport 03 Aviation‘, ein offener Schiffsfonds und die beiden  Private-Equity- Offerten ‚Wölbern 02 Life Science‘ und ‚Wölbern 03 ProKlima‘ trugen gemeinsam zu lediglich zehn Prozent des platzierten Eigenkapitals bei.

„Mit dem aktuellen Immobilienfonds Holland 68 begegnen wir der Nachfrage der Anleger nach Core-Immobilien-Fonds“, sagt Werner Ackermann, Leiter des freien Vertriebs bei Wölbern Invest. (af)

Fotos: Wölbern Invest, Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.