29. April 2011, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Acht neue Lokomotiven für den Fonds Paribus Rail Portfolio II

Das Hamburger Emissionshaus Paribus Capital hat das Portfolio seines zweiten Lokomotiven-Fonds auf 18 Triebwagen erweitert. Sechs der neuen Lokomotiven sind bereits vermietet.

Klein-northrail Gravita10BB Web-127x150 in Acht neue Lokomotiven für den Fonds Paribus Rail Portfolio II

Der Initiator hegt dabei eine begründete Hoffnung auf eine stabile Nachfrage der Eisenbahnverkehrsunternehmen: Wie das Bundesverkehrsministerium mitgeteilt habe, lag die Verkehrsleistung der Bahn im deutschen Güterverkehr im Jahr 2010 rund zwölf Prozent über der von 2009. Zudem sei der Schienenverkehr sowohl aus ökonomischer als auch aus ökologischer Sicht im Vergleich zu Straße, Luft und Wasser ein konkurrenzfähiger Verkehrsträger. So liege der Energieverbrauch eines Lkws auf vergleichbarer Strecke dreimal höher als der der Bahn. Der CO2-Ausstoß beim Lkw sogar viermal höher.

Zu den Neuerwerbungen zählen zwei neue Dieselloks für schwere Rangier- und Streckendienste vom Typ Voith Gravita 10 BB, vier gebrauchte dieselelektrische Rangier- und Zubringerloks vom Typ MaK DE 1002 sowie zwei weitere gebrauchte, kleine Rangier-Dieselloks der Typen MaK 240 B und Typ Köf III. „Beim Einkauf haben wir besonderes Augenmerk auf die flexiblen Einsatzmöglichkeiten der Lokomotiven gelegt. Die Loks sollen vielseitig und kundengerecht nutzbar und sowohl im Rangier- und Zubringer- als auch im Streckendienst einsetzbar sein“, sagt Thomas Böcher, Geschäftsführer bei Paribus Capital. Den Gesamtkaufpreis der Neuzugänge gibt der Initiator mit rund 6,5 Millionen Euro zuzüglich Umsatzsteuer an. Für sechs der acht Lokomotiven seien bereits Mietverträge mit einer Laufzeit zwischen sechs und 60 Monaten abgeschlossen worden. „Wir haben eine sehr gute Mischung aus lang-, mittel- und kurzfristigen Mietverträgen in unserem Portfolio“, sagt Böcher. „Durch die Streuung sichern wir die Grundeinnahmen und können gleichzeitig von kurzfristigen Mietsteigerungen profitieren.“

Das Paribus Rail Portfolio II investiert in einen Pool aus rund 36 neuen und gebrauchten Diesel- und Elektroloks. 18 Lokomotiven wurden bereits erworben. Das Fondsvolumen soll zunächst 40 Millionen Euro betragen, kann jedoch auf 98,8 Millionen Euro erhöht werden. Anleger können ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio einsteigen. Während der geplanten Fondslaufzeit von 15 Jahren sollen die Anleger jährlich zwischen sieben und neun Prozent ihrer Einlage als ausgezahlt bekommen. Zuzüglich Liquidationserlös und Liquiditätsreserve errechnet sich ein Gesamtmittelrückfluss von rund 220 Prozent bezogen auf das Eigenkapital vor Steuern und ohne Agio. (af)

Foto: Paribus Capital

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: Muss geschenktes Geld zurückgezahlt werden?

In den eigenen vier Wänden zu leben, ist der Wohntraum vieler, den sich dank historisch niedriger Zinsen auch etliche Menschen in Deutschland erfüllen können. Trotz der guten Zinslage gibt es aber eine Hürde, die besonders junge Immobilienkäufer nur mit der Unterstützung ihrer Eltern überwinden können: das benötigte Eigenkapital. Doch was geschieht, wenn Eltern dem eigenen Kind und dessen Partner Geld für den Immobilienkauf schenken, sich das Paar aber später trennt? Ein Beitrag von Rechtsanwalt Philipp Takjas, McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Volkswirte: Es geht mit der Konjunktur nur langsam aufwärts

Die deutsche Wirtschaft hatte vor allem wegen der lahmenden Industrie zuletzt zu schnaufen – im begonnenen Jahr 2020 könnte es wieder etwas besser werden. Aber Volkswirte warnen: Es geht nicht schnell und es ist kein Selbstläufer.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...