22. Juli 2011, 17:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Australischer Staat als Mieter zum Siebten

Der Münchener Initiator Real I.S. bietet in seinem neuen Bayernfonds Australien 7 wieder ein Büroobjekt an, das langfristig an ein Ministerium vermietet ist.

RealI S -127x150 in Australischer Staat als Mieter zum Siebten

Das Objekt des Bayernfonds Australien 7 von Real I.S.

Rund 96 Prozent der Mietfläche des Fondsobjekts im Central Business District der südaustralischen Metropole Adelaide sind an das Ministerium für Infrastruktur des Bundesstaates South Australia vermietet. Die Nutzungsvereinbarung läuft noch bis zum Silvestertag 2021 und sieht eine Verlängerungsoption um fünf Jahre sowie eine jährliche Mietsteigerung um vier Prozent vor.

Die aktuelle Offerte ist seit dem Jahr 2005 bereits der siebte Fonds des Emissionshauses, das eigenen Angaben zufolge seither knapp 1,5 Milliarden Australische Dollar (AUD) beziehungsweise 1,14 Milliarden Euro in down under investiert hat.

Das Bürogebäude mit einer vermietbaren Bürofläche von mehr als 15.800 Quadratmetern, rund 580 Quadratmetern Einzelhandelsfläche und einer Tiefgarage hatten sich die Münchner im Mai 2011 gesichert.

Wie das Emissionshaus weiter mitteilt, wird für das Fondsobjekt eine Zertifizierung als Greenbuilding nach den Standards „4 Sterne Green Star Ratings“ und „4,5 Sterne Nabers“ angestrebt. „Das Umweltrating Nabers ist in Australien Voraussetzung, um eine Büroimmobilie an staatliche Behörden vermieten zu können“, erläutert Real I.S.-Mitgeschäftsführer Andreas Heibrock und betont: „Ein nachhaltig modernisiertes Gebäude mit entsprechender Größe und in exponierter Lage mit einem staatlichen Mieter waren die wichtigsten Kriterien dieses Australienfonds.“

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Eigenkapitalfonds beträgt rund 117 Millionen AUD (etwa 88,5 Millionen Euro) inklusive Agio. Der Fonds kalkuliert mit einer jährlichen Ausschüttung von 6,5 Prozent der Einlage. Über die prognostizierte Laufzeit bis zum Jahr 2021 sollen Gesamtrückflüsse von rund 177 Prozent nach australischen Steuern generiert werden. Eine Beteiligung ist ab 15.000 AUD (rund 11.350 Euro) zuzüglich fünf Prozent Agio möglich. (af)

Foto: Real I.S.

2 Kommentare

  1. […] View full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Australischer Staat als Mieter zum Siebten | xxl-ratgeber — 24. Juli 2011 @ 12:37

  2. […] 23. Jul, 2011 0 Comments Der Münchener Initiator Real I.S. bietet in seinem neuen Bayernfonds Australien 7 wieder ein Büroobjekt an, das langfristig an ein […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Australischer Staat als Mieter zum Siebten | Mein besster Geldtipp — 23. Juli 2011 @ 19:03

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Signal Iduna bietet schnelle Hilfe bei Cyber-Verbrechen

Von Cybermobbing über Identitätsverlust bis hin zu Hackerangriffen – das Internet birgt viele Gefahren. Immer mehr Nutzer werden Opfer von Online-Kriminalität. Daher hat die Signal Iduna ihre Privat-Haftpflicht- und Hausratversicherung um zwei optional abschließbare Cyber-Bausteine aufgestockt: Die „Cyber PHV“ (Haftpflicht) und „Cyber VHV“ (Hausrat).

mehr ...

Immobilien

UBS und Blackrock lancieren neuen Anleihen-ETF

Das iShares-Produkt bietet Kunden von UBS Wealth Management ein Engagement in erstklassigen Anleihen, die darauf ausgerichtet sind, die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs) zu fördern.

mehr ...

Investmentfonds

Silber, das weiße Gold, mit großen Zukunftsaussichten

Laut dem Silver Institute soll 2020 ein erfolgreiches Jahr für den Silberpreis werden. Verschiedene Fakten sprechen dafür.

mehr ...

Berater

Grundrente für 100 000 Menschen weniger

Weniger Menschen mit kleinen Renten als ursprünglich geplant sollen von der geplanten Grundrente profitieren. Im Einführungsjahr 2021 sollen es 1,3 Millionen Menschen sein – zuletzt war das Bundesarbeitsministerium von 1,4 Millionen ausgegangen. Auf die Rentenversicherung dürften Verwaltungskosten von mehreren hundert Millionen Euro zukommen. Das geht aus dem Referentenentwurf hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep tütet 600 Megawatt Solar-Projektvolumen in den USA ein

Hep, ein baden-württembergisches Unternehmen für Solarparks und Solarinvestments, erweitert die Aktivitäten in den USA und hat sich mit dem lokalen Projektentwickler Solops auf eine zu entwickelnde Gesamt-Kapazität von 600 Megawatt in den nächsten drei Jahren geeinigt.

mehr ...

Recht

Insolvenz von Reisefirmen: “Bierdeckel-Modell” soll es richten

Die Allianz Selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. (asr) hat auf die am vergangenen Montag vorgestellten Modelle des BMJV und des DRV heute mit einem eigenen konkreten Vorschlag reagiert und diesen dem BMJV zukommen lassen.

mehr ...