Anzeige
10. Mai 2011, 13:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI bietet Beteiligung an poolbeschäftigtem 3.100 TEU-Containerschiff

Das Hamburger Emissionshaus HCI Capital hat den Vertrieb des Schiffsfonds HCI JPO Leo gestartet. Anleger können ab 5.000 Euro in den gleichnamigen Containerfrachter investieren, der seit fünf Jahren in Fahrt ist und in einem Einnahmepool eingesetzt wird.

HCI JPO LEO-127x150 in HCI bietet Beteiligung an poolbeschäftigtem 3.100 TEU-Containerschiff

Die HCI JPO Leo vor Neuseeland

Der Frachter „HCI JPO Leo“ verfügt über eine Stellplatzkapazität für 3.091 Standardcontainer, die über drei bordeigene Kräne be- und entladen werden können. Mit einem Schiff dieses Segments und dieser Größenklasse sieht sich der Initiator angesichts der gegenwärtigen und künftigen Marktentwicklungen richtig positioniert: „Trotz der aktuell viel zitierten Bestellungen von Mega-Carriern, also den sehr großen Containerschiffen, sind es gerade kleine und mittelgroße Schiffe, die auch in den kommenden Jahren aufgrund ihrer Flexibilität und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten gefragt sein werden“, erläutert Jan Krutemeier, Leiter des Schiffsbereichs bei HCI Capital.

„Von diesen Schiffen werden jedoch in den kommenden Jahren nur wenige gebaut. Hier könnte es sogar mittel- fristig zu Engpässen kommen, dementsprechend gefragt werden diese Schiffe zukünftig sein.“

Die Beschäftigung des Schiffes übernehmen langjährige Partner des Initiators: Die Bereederung des Schiffes obliegt der Reederei Oltmann aus Stade, der Einnahmepool des Hauses Peter Döhle umfasst 15 weitere Schiffe.

Rund 19 Millionen Euro wollen die Hanseaten für ihr neues Schiffsbeteiligungsangebot bei den Anlegern einsammeln. Der Eigenkapitalanteil betrage damit rund 60 Prozent der Gesamtinvestition und belege die solide Finanzierungsstruktur des Fonds. Das Darlehen in Höhe von 17 Millionen US-Dollar soll prognosegemäß bereits innerhalb von zehn Jahren getilgt werden.

Die Anleger sollen anfänglich Auszahlungen in Höhe von acht Prozent pro Jahr erhalten, die während der Fondslaufzeit auf bis zu 17 Prozent der Einlage steigen sollen. Der kalkulierte Gesamtmittelrückfluss bis zum Jahr 2021 beträgt rund 183 Prozent (inklusive Frühzeichnerbonus) bezogen auf das eingesetzte Kapital. (af)

Foto: HCI Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...