1. Februar 2011, 12:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI sichert sich Bürokomplex am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg

Das Hamburger Emissionshaus HCI Capital hat den im Bau befindlichen Bürokomplex „Berlin Airport Center“ am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg (BBI) angebunden. Das Gebäude wird Investitionsobjekt eines Immobilienfonds mit einem Eigenkapitalvolumen von 30 Millionen Euro, der voraussichtlich noch im März seinen Vertriebsstart haben soll.

HCI Airport-127x150 in HCI sichert sich Bürokomplex am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg

Das künftige Fondsobjekt "Berlin Airport Center" nach der für Mai 2012 geplanten Fertigstellung.

Das sechsgeschossige Gebäude mit einer Mietfläche von rund 18.770 Quadratmetern wurde von dem Frankfurter Projektentwickler Fay Projects geplant und befindet sich seit Herbst 2010 im Bau. Die Fertigstellung und Übergabe des Bürohauses an HCI Capital ist auf der Basis einer Vollvermietung für Mai 2012 vereinbart. Das Nutzungskonzept verfolgt eine Multi-Tenant-Strategie, die für die verschiedenen Mietverträge eine Laufzeit von zumindest zehn Jahren vorsieht, teilt der Initiator mit. Bereits in der frühen Projektphase zählten beispielsweise die Betreibergesellschaft der Berliner Flughäfen, die Krankenkasse AOK sowie zwei Flughafendienstleistungsunternehmen zum Kreis der Mieter. „Mit weiteren namhaften Mietern laufen derzeit konkrete Gespräche, die Mieternachfrage entwickelt sich sehr erfreulich“, erläutert Matthias Voss, Leiter des Immobilienbereichs der HCI Capital. Zudem hätten auch Fluggesellschaften und Reiseveranstalter ihr Interesse bekundet. Voss führt die Nachfrage auch auf die „nicht reproduzierbarer Lage“ des künftigen Fondsobjekts in unmittelbarer Nähe des bereits errichteten Terminalgebäudes in der so genannten Airport City zurück.

Mit der geplanten Eröffnungskapazität von 27 Millionen Passagieren würde der neue Flughafen BBI der drittgrößte Airport in Deutschland. In einer zweiten Ausbaustufe soll die Flughafenkapazität auf bis zu 45 Millionen Fluggäste erweitert werden. Nach seiner Eröffnung und der zeitgleichen Schließung der beiden Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld im Jahr 2012 wird der BBI zum einzigen Flughafen der Hauptstadt.

Wie der Initiator weiter mitteilt, werde das Bürogebäude auf einem etwa 4.300 Quadratmeter großen Grundstück errichtet, dessen Nutzung über einen Erbbaurechtsvertrag mit den Berliner Flughäfen geregelt ist. Der Kaufpreisfaktor liege beim maximal 16-fachen der anfänglichen Jahresnettokaltmiete. Der Erwerbspreis für Gebäude und Grundstück liege danach unter dem Verkehrswert, den ein unabhängiger Gutachter ermittelt hat. Das Objekt soll eine „Green Building“-Zertifizierung nach der DGNB Systemvariante Neubau Büro erhalten, das entsprechende DGNB Vorzertifikat in Gold habe das Gebäudekonzept bereits im Jahr 2010 bekommen. (af)

Animation: HCI Capital

1 Kommentar

  1. […] HCI sichert sich Bürokomplex am neuen Flughafen Berlin-Brandenburgcash-online.deDas Hamburger Emissionshaus HCI Capital hat den im Bau befindlichen Bürokomplex „Berlin Airport Center“ am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg (BBI) …und weitere » […]

    Pingback von HCI sichert sich Bürokomplex am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg – cash-online.de | Chatten Brandenburg — 2. Februar 2011 @ 04:34

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: Freizeitspaß oder New Mobility?

Seit Juni sind E-Scooter in Deutschland offiziell zugelassen. Das Interesse scheint groß. Aktuelle Befragungswerte zeichnen ein gemischtes Bild. Laut GfK haben 5 Prozent der Befragten in Deutschland  bis Anfang Juli einen E-Scooter getestet und weitere 25 Prozent möchten eine Fahrt damit ausprobieren oder denken über einen Kauf nach. 70 Prozent zeigen hingegen gar kein Interesse.

mehr ...

Immobilien

»Nur der Wohnungsneubau hilft gegen die Knappheit«

Niedrigzinsen und Politik sorgen für Dynamik auf den Immobilienmärkten, sowohl in Deutschland als auch im Nachbarland Österreich, denn Wohnraum ist ein rares Gut. Der auf Immobilienbeteiligungen und -entwicklungen spezialisierte PROJECT Unternehmensverbund fokussiert sich nicht nur auf deutsche A-Städte, sondern verstärkt seine Ambitionen seit einigen Jahren auch in Wien. 

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

EU-Parlament stimmt für Lagarde als künftige EZB-Chefin

Christine Lagarde soll Anfang November den bisherigen Amtsinhaber Mario Draghi an der Spitze der EZB ablösen. Auf die erste Frau auf dem Posten wartet aber kein entspannter Arbeitsanfang – ihr Vorgänger hinterlässt ihr ein dickes Maßnahmenpaket.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...